Maus Türöffner-Tag in Wesel

Wesel, 08. Oktober 2018

Am 03. Oktober hieß es zum sechsten Mal in Folge: „Tür auf, die Maus kommt!“ Mehr als 150 Kinder und Eltern besuchten unsere Wache in Wesel, um sich in Erster Hilfe auszuprobieren und einen Eindruck vom Alltag einer Rettungswache zu bekommen. Spannende und informative Einblicke warteten auf die jungen Gäste, z.B: Wie sieht ein Rettungswagen von innen aus? Wie kann ich Pflastertricks anwenden? Wie funktioniert die stabile Seitenlage und wann wende ich sie an? Was ist eine Herz-Druck-Massage?

 

Während die Kinder mit abwechslungsreichen Aufgaben die Rettungswache erkundeten, konnten Eltern und Großeltern sich bei Kaffee und Kuchen mit unseren ehren- und hauptamtlichen Helfern austauschen – für jeden war etwas Interessantes dabei.

 

Zusätzlich hatten die Besucher des Maustages Gelegenheit, unseren Fuhrpark mit Rettungs- und Krankenwagen und Einsatz-Quads zu bestaunen und sich über die Dienste der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. informieren.

 

„Mittlerweile gehört der Maus Türöffner-Tag zur alljährlichen Tradition", erläutert Sascha Berg, Wachleiter in Wesel. „Es ist jedes Jahr schön zu sehen wie viele kleine und große Besucher einen Einblick in unsere Wache bekommen und sich über den Johanniter-Rettungsdienst informieren wollen.“

 

Ganz besonders freut sich die Johanniter-Jugend über den jährlichen Ansturm:

„Ich bin immer wieder erstaunt über Kinder, die schon im Grundschulalter mit Interesse und Hingabe Pflastertricks und die ersten Grundlagen der Herz-Lungen-Wiederbelebung üben. Grade das ist genau der richtige Weg, den wir mit unserem Jugend-Angebot erreichen wollen – je früher Grundlagen der Ersten Hilfe erlernt werden, desto selbstverständlicher und sicherer wird die Hilfeleistung“, lobt der Regionaljugendleiter René Fuchs.

 

Ermöglicht wurde dieser spannende Tag durch das vielfältige Engagement unserer ehren- und hauptamtlichen Helfer. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr und hoffen, Sie und Ihre gesamte Familie begrüßen zu dürfen!