Johanniter-Führungskräfte im Dialog

Bad Boll, 13. Oktober 2018

Bereits zum 17. Mal trafen sich vom 12. bis 13. Oktober haupt- und ehrenamtliche Führungskräfte der Johanniter in Baden-Württemberg zum Dialog in Bad Boll. Das traditionell im Herbst stattfindende Treffen bot den Leitungskräften der Einsatzdienste (Rettungsdienst/Katastrophenschutz und Großeinsatz) eine Plattform zum Austausch, Kennenlernen und fachlicher Fortbildung.

Als besondere Wertschätzung wurden die rund 120 Teilnehmer von Andrea Schwarz, Mitglied im Landtag (Bündnis 90/Die Grünen), am Freitagabend begrüßt, die sich ausdrücklich bei den ehrenamtlichen Einsatzkräften für ihr Engagement bedankte. Sie betonte, dass die Johanniter eine wichtige Säule für den Zusammenhalt der Gesellschaft sind. Besonders beeindruckt war sie im Sommer diesen Jahres, als Sie zu Gast beim Sanitätsdienst während des Southsidefestivals war und erleben durfte, wie sich Festivalbesucher mit großer Freude bei den Sanitätern für ihre Arbeit bedankt haben – ganz entgegen dem Trend, der in den Medien gezeichnet wird, das Rettungskräfte sich immer öfter verbalen Angriffen ausgesetzt sehen.

Auch Thomas Hanisch, Johanniter-Landesvorstand in Baden-Württemberg, bedankte sich bei den Ehrenamtlichen, die sich durch ihre uneingeschränkte Bereitschaft allen Menschen zu helfen, in der heutigen Zeit auch eindeutig positionieren.

Wie immer gab es an beiden Tagen ein umfangreiches Vortragsprogramm, bei dem in diesem Jahr das brisante Thema " Verhalten bei kritischen Einsatzsituationen" im Mittelpunkt stand.

Ihr Ansprechpartner Sabine Zeller

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Landesverband Baden-Württemberg
Landesgeschäftsstelle
Eichwiesenring 9
70567 Stuttgart

Kartenansicht & Route berechnen