Als Materialwart ehrenamtlich im Einsatz

Aalen, 15. November 2019

Matthias von Ohlen

  • Alter: 52
  • Verband: Regionalverband Ostwürttemberg
  • Tätigkeitsbereich & Funktion: Sanitätshelfer und Materialwart für Sanitätsmaterial
  • Dabei seit: 2015

So bin ich zu den Johannitern gekommen:
Ich habe damals den Zivildienst bei den Johannitern gemacht. Als mein Sohn ehrenamtlich aktiv werden wollte, kamen für mich nur die Johanniter in Frage und ich stieg mit ihm ein.

Meine Aufgaben im Bereich Materialwart sind:
Ablaufdaten des Sanitätsmaterials überprüfen, für große Veranstaltungen wie Motocross oder Southside werden Infusionen vorbereitet. Die Einsatzrucksäcke werden auf Vollständigkeit geprüft und gepackt. Einmal im Jahr prüfen wir das komplette Material. Bei den Rucksäcken dauert das an die drei Stunden. Natürlich werden auch die Krankentransportwagen geprüft.

Das Besondere am Ehrenamt im Bereich Materialwartung ist für mich:
Es ermöglicht die Arbeit der Sanitäter im Einsatz und muss einfach gemacht werden.

Das Besondere am Ehrenamt im Bereich Sanitätsdienst ist für mich:
Man lernt interessante Menschen kennen, in den eigenen Reihen. Und bei Großveranstaltungen lernt man auch viele von anderen Hilfsorganisationen kennen. Der Austausch und die Zusammenarbeit macht Spaß, man kommt rum, man kommt dorthin, wo man sonst nicht hinkommt und blickt sozusagen hinter die Kulissen.

Mein wichtigstes Instrument/Werkzeug im Einsatz ist:
Bzgl. der Materialwartung auf jeden Fall der Kugelschreiber, mit dem halten wir fest, was noch fehlt, was nachbestellt werden muss. Im Sanitätsdienst sind es die Pflaster, die Verbandpäckchen und auch mal die Coolpacks.

Ein Held ist für mich:
Jemand, der sich in irgendeiner Form engagiert, auch bei Kleinigkeiten, z.B. wenn jemand einer älteren Dame über die Straße hilft. Ein Held ist jemand, der sich engagiert aber der kein Aufsehen drum macht, sondern für den es selbstverständlich ist. Deshalb sind für mich alle Ehrenamtlichen Helden, die ihren Einsatz als selbstverständlich erachten und selbstverständlich anderen helfen.

Wenn ich nicht bei den Johannitern bin:
...lese ich gerne oder beschäftige mich mit meiner Modelleisenbahn. 
Mein schönster Moment bei den Johannitern war:
So einfache Sätze, die Anerkennung zeigen, wie z.B.: „Klasse, dass ihr da seid“.

Ich bin gerne bei den Johannitern, weil:
...es im Team gut funktioniert und die Arbeit Sinn macht.

Ich helfe Menschen, weil...
Warum denn nicht?

Interessiert? Mehr zum Ehrenamt bei den Johannitern.

Ihr Ansprechpartner Sabine Zeller

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Landesverband Baden-Württemberg
Landesgeschäftsstelle
Eichwiesenring 9
70567 Stuttgart

Kartenansicht & Route berechnen