Schnellere Hilfe bei medizinischen Notfällen im Rems-Murr-Kreis

Schorndorf, 14. Oktober 2019

Johanniter starten mit neuer Rettungswache in Schorndorf

Nach einem Unfall, einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall geht es oft um Sekunden. Um die Bevölkerung bei einem solchen Notfall noch schneller zur erreichen, nahm die Johanniter-Unfall-Hilfe am 14. Oktober eine neue Rettungswache in Schorndorf in Betrieb.

An der neuen Johanniter-Rettungswache in der Baumwasenstraße 5 in Schorndorf ist zunächst von 7 bis 19 Uhr ein Johanniter-Rettungswagen mit zwei Besatzungsmitgliedern im Einsatz. „Die neue Rettungswache ist vorübergehend in der Dienststelle der Johanniter untergebracht und wird im Jahr 2020 in die umgebaute Rettungswache in die Baumwasenstraße 35 einziehen.“ berichtet der stellvertretende Rettungswachenleiter Frank Bauer.

Zum Start übermittelte Regionalvorstand Friedrich Krebs Glückwünsche „Ich wünsche unseren Rettern allzeit eine unfallfreie Fahrt“. Krebs erwartet ein hohes Einsatzaufkommen für seine Retter.

Der Johanniter-Rettungsdienst
Der deutsche Rettungsdienst gehört zu den besten der Welt. Durch modernste Technik, gute Ausbildung und regelmäßige Weiterbildungen können die Johanniter Sie im Ernstfall optimal versorgen. Zum Team des Rettungsdienstes gehören Rettungsassistenten, Notfallsanitäter und Rettungshelfer. Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen unterstützt ein Notarzt das Team der Notfallrettung.
Vor Ort leisten die Rettungskräfte der Johanniter erste medizinische Hilfe und befördern die Erkrankten oder Verletzten zur Weiterbehandlung ins nächste geeignete Krankenhaus. In besonderen Situationen hilft auch die Luftrettung. Bundesweit sind über 50 Hubschrauber einsatzbereit und innerhalb von Minuten in der Luft. Sie können Verletzte oder Erkrankte schnell über weite Strecken in Spezialkrankenhäuser transportieren.

Ihr Ansprechpartner Mareen Kupka

Dienststelle Göppingen
Im Pfingstwasen 1
73035 Göppingen