Der Johanniter-Survival-Guide für die Festival-Saison

Stuttgart/Neuhausen ob Eck, 22. Juni 2017

Hitze, wenig Schlaf, laute Musik und Alkohol: Festivals sind eine Belastungsprobe für den Körper. Am letzten Juni-Wochenende ist es wieder soweit und das größte Musikfestival in Baden-Württemberg, das Southside-Festival in Neuhausen ob Eck steht vor der Tür! Damit Ihr gut durchs Wochenende kommt, gibt‘s einige wertvolle Tipps und Tricks von den Johannitern. Schon seit Jahren leisten die Johanniter-Sanitäter den Sanitäts- und Notfalldienst beim Southside Festival und verraten Euch die besten Survival-Tipps für die Festival-Saison.

Johanniter-Sanitäter im Einsatz beim Southside-Festival. (Johanniter/Tobias Grosser)

Neben Tickets, Portmonee, Schlafsack und Zahnbürste solltet Ihr unbedingt weitere Dinge einpacken:

Festivaltaugliche Schuhe: Sandalen oder Flipflops sind zwar schick und gerade bei höheren Temperaturen auch angenehm - spätestens beim Gedrängel vor der Bühne, wenn Euch aus Versehen ein Springerstiefel die Zehen quetscht oder Ihr neben dem Nachbarzelt in eine Glasscherbe tretet, ändert sich die Prioritätsfrage: schick oder praktisch? Auch barfuß laufen mag lässig sein, ist aber beim Festival definitiv nicht angebracht.

Um nicht schon bei einem kleinen Schnitt oder etwas Kopfschmerzen zum nächsten Sanitäter gehen zu müssen, ist eine kleine Notfallapotheke das „Must-have“ im Festival-Gepäck: Kopfschmerztabletten, Verbandsmaterial und Verhütungsmittel sollten dabei nicht fehlen.

Um während des Festivals fit zu bleiben, solltet Ihr trotz Feierlaune auf Euren Körper achten:

  • Viel trinken! Nicht-alkoholische Getränke beugen Kopfschmerzen vor und gleichen den Flüssigkeitshaushalt aus. Bedenkt, dass Alkohol dem Körper Wasser und Mineralstoffe entzieht.
  • Daher auch Obst oder kleinere Snacks zwischendurch nicht vergessen.
  • Denkt an Sonnenschutz in Form von Sonnenhut und Sonnencreme. Mit der häufigste Grund, warum Festivalbesucher die Johanniter aufsuchen, ist tatsächlich großflächiger Sonnenbrand oder ein Sonnenstich.
  • Für Regenwetter Gummistiefel und einen Regenponcho einpacken. Dann seid Ihr auch bei der großen Schlammschlacht ganz vorne mit dabei.
  • Auch sinnvoll:  Panzertape für‘s Zelt und eine Taschenlampe für den Weg aufs Klo.

Natürlich kann man nicht alle Notfälle verhindern. Deshalb der Tipp von Johanniter-Rettungssanitäter Jonas Prescher: „Macht Euch gleich zu Beginn des Festivals mit der Umgebung und dem Lageplan vertraut. Schaut, wo sich die Johanniter-Unfallhilfsstellen befinden, damit Ihr im Fall der Fälle wisst, wo Euch geholfen werden kann. Tipp: Unsere Unfallhilfsstellen erkennt Ihr an den Johanniter-Fahnen. Auf ein unvergessliches Wochenende – passt auf Euch auf und habt Spaß!“

Den Sanitätsdienst auf dem Southside-Festival leisten 450 Johanniter aus ganz Baden-Württemberg. Sieben Unfallhilfsstellen (davon sechs von den Johannitern und eine von den Maltesern) befinden sich auf dem Gelände, an welchen Sanitäter und Ärzte sich um medizinische Notfälle kümmern. Das THW (Technisches Hilfswerk) organisiert das Fernmelde- und Kommunikationswesen, die Technik sowie Logistik und die Versorgung der Helfer mit der eigenen Feldküche.

Ihr Ansprechpartner Sabine Zeller

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Landesverband Baden-Württemberg
Landesgeschäftsstelle
Eichwiesenring 9
70567 Stuttgart