Rockende Retter beim Southside-Festival 2017

Stuttgart/Neuhausen ob Eck, 27. Juni 2017

Rund 60.000 Besucher kamen vom 23. bis 25. Juni zum Southside-Festival nach Neuhausen ob Eck. Zum elften Mal in Folge haben die Johanniter den Zuschlag für den Sanitätsdienst erhalten. Für die Johanniter ist das Southside-Festival der größte Sanitätsdienst in  Baden-Württemberg. Rund 480 Helfer aus ganz Baden-Württemberg sowie Johanniter aus Bayern und Innsbruck waren mit bis zu 200 Helfern pro Schicht 3.265  Mal für die Besucher da und erbrachten so insgesamt 18.500 Helferstunden.

Johanniter im Dienst im Bühnengraben (Bildnachweis: Tobias Grosser)

115 Patienten wurden in die nahe gelegene Klinik transportiert und einmal wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Thermische Verletzungen wie Verbrennung, Sonnenbrand und Sonnenstich, aber auch Verstauchungen und Verletzungen der Füße waren die häufigsten Probleme.

„Die meisten Patienten mussten glücklicherweise nur wegen kleinerer Verletzungen oder hitzebedingten Erkrankungen behandelt werden, weil sie den ganzen Tag auf den Beinen waren", so das Fazit von Stefan Dittrich, Johanniter-Regionalvorstand in Oberschwaben/Bodensee. „Wir sind stolz auf die erbachten Leistungen aller unserer Helfer, die teilweise von weit angereist kamen und bedanken uns auch bei den befreundeten Hilfsorganisationen für die hervorragende Zusammenarbeit.“

Die Gesamtorganisation und Vorbereitung wurde hervorragend durch den Ortsverband Singen geschultert. Wie immer herrschte beim Southside-Festival eine tolle Stimmung sowohl bei den Besuchern als auch bei den Helfern!

Das Southside Festival fand 2017 zum neunzehnten Mal statt und wurde als süddeutsches Pendant zum Hurricane Festival in Norddeutschland etabliert. Während der vergangenen Jahre hat das Festival international erfolgreiche Künstler, beliebte deutsche Acts und eine große Anzahl Newcomer präsentiert.

Den Sanitätsdienst auf dem Southside-Festival leisten 450 Johanniter aus ganz Baden-Württemberg. Sieben Unfallhilfsstellen (davon sechs von den Johannitern und eine von den Maltesern) befinden sich auf dem Gelände, an welchen Sanitäter und Ärzte sich um medizinische Notfälle kümmern. Das THW (Technisches Hilfswerk) organisiert das Fernmelde- und Kommunikationswesen, die Technik sowie Logistik und die Versorgung der Helfer mit der eigenen Feldküche.

Ihr Ansprechpartner Sabine Zeller

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Landesverband Baden-Württemberg
Landesgeschäftsstelle
Eichwiesenring 9
70567 Stuttgart