Der Johanniter-Hausnotruf: Maßgeschneiderte Angebote für jeden Bedarf

Hausnotruf - gratis testen

Bis ins hohe Alter ein aktives und selbstständiges Leben in der gewohnten häuslichen Umgebung führen - das wünschen sich die meisten Menschen. Doch viele beunruhigt die Vorstellung, in einer Notsituation keine Hilfe rufen zu können. Ob jemand öfter allein zuhause ist oder im Alter alleine lebt, gesundheitliche Einschränkungen hat oder besonders sturzgefährdet ist – der Johanniter-Hausnotruf bietet ein hohes Maß an zusätzlicher Sicherheit und kann für jeden Bedarf individuell erweitert werden.

„Mehr als 189.000 Menschen in Deutschland vertrauen auf den Johanniter-Hausnotruf“, sagt Matthias Krause, Hausnotruf-Experte der Johanniter in Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar. „Der Notrufknopf ist für jeden leicht zu bedienen und garantiert im Ernstfall professionelle Hilfe“, so Krause.

Wie funktioniert der Johanniter-Hausnotruf?

Herzstück des Johanniter-Hausnotrufs ist ein kleiner Sender, der als Armband, Halskette oder Clip getragen werden kann. Wenn Hilfe benötigt wird, genügt ein Knopfdruck, um die Hausnotrufzentrale der Johanniter zu erreichen. Fachkundige Mitarbeiter nehmen rund um die Uhr den Notruf entgegen und veranlassen die notwendige Hilfe. Auf Wunsch werden automatisch die Angehörigen informiert. Der Hausnotruf kann um Falldetektoren, Bewegungs- und Rauchwarnmelder sowie um die Hinterlegung des Haustürschlüssels erweitert werden.

Für zuhause: Die verschiedenen Hausnotruf-Pakete

Im Hausnotruf-Basispaket der Johanniter enthalten sind neben der 24-Stunden-Erreichbarkeit der Notrufzentrale auch die Installation und eine ausführliche Einweisung in die Handhabung des Gerätes. Bei anerkannter Pflegebedürftigkeit ist eine volle Kostenübernahme für die Basisabsicherung möglich. Für Selbstzahler ist es schon für 25 Euro monatlich erhältlich.

Das Komfort-Paket umfasst über die oben genannten Basisleistungen hinaus eine sichere Schlüsselhinterlegung, den Rund-um-die-Uhr-Einsatzdienst vor Ort, eine Tagestaste, eine SOS-Notfalldose sowie eine Informationsbroschüre zu wohnraumverbessernden Maßnahmen. Das Komfort-Paket ist für 44 Euro monatlich erhältlich.

Beim Premium-Paket kommen zwei Zubehörteile nach Wahl hinzu (z. B. Rauchwarnmelder, Temperaturmelder oder Sturzsensor), sowie ein wöchentlicher persönlicher Anruf durch einen Mitarbeiter der Johanniter-Hausnotrufzentrale. Das Premium-Paket ist für 74 Euro monatlich erhältlich und kann wahlweise auch zum gleichen Preis als Johanniter-Mobilnotruf genutzt werden.

Aufbau Basisstation

Hausnotruf - Armband

Rauchwarnmelder

 

 

Für zuhause und unterwegs: Der Johanniter-Mobilnotruf

Für den flexiblen Einsatz zuhause und auch unterwegs bieten die Johanniter außerdem den Mobilnotruf an. Dieser vereint drei Geräte in einem: Die Ladestation, einen Handsender für zuhause und das mobile Gerät für unterwegs. So wird deutschlandweit und rund um die Uhr ein Hilferuf ermöglicht – mit nur einem Knopfdruck. Die integrierte Freisprecheinrichtung stellt bei Bedarf sofort Kontakt zur Notrufzentrale der Johanniter her. Dank GPS können die Mitarbeiter in der Notrufzentrale orten, wo der Notruf abgesetzt wurde, damit die Hilfe zielgenau den Weg findet.

Vier Wochen lang gratis testen

Eine Gelegenheit, den Johanniter-Hausnotruf auszuprobieren, besteht im Rahmen der Johanniter-Sicherheitswochen vom 23. September bis zum 31. Oktober 2019. In diesem Zeitraum kann der Hausnotruf vier Wochen lang gratis getestet werden.

Der Hausnotruf wird von den Pflegekassen als Hilfsmittel anerkannt. Auch können die Ausgaben für den Hausnotruf von der Steuer abgesetzt werden, denn er gilt als haushaltsnahe Dienstleistung.

Weitere Informationen finden Sie unter 0800 3233 800 (gebührenfrei) oder im Internet unter www.johanniter.de/hausnotruf.

Der Johanniter-Hausnotruf macht selbstständig