Johanniter-Präsident ist Schirmherr der 18. RETTmobil

Nieder-Weisel , 03. Mai 2018

Am 16. Mai startet die 18. Rettmobil in Fulda, die europäische Leitmesse für Rettung und Mobilität. Die Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. ist als Aussteller bereits seit der ersten Ausgabe der dreitägigen Veranstaltung vertreten. In diesem Jahr ist der Präsident der Johanniter-Unfall-Hilfe, Dr. h. c. Frank-Jürgen Weise, Schirmherr der Messe.

 

Im Fokus: Personalgewinnung im Rettungsdienst

Die Rettmobil bietet der Johanniter-Unfall Hilfe eine hervorragende Gelegenheit, sich als starker Partner im Rettungsdienst und im Bevölkerungsschutz zu präsentieren, vor allem aber als attraktiver Arbeitgeber. Wie alle Einsatzorganisationen stehen auch die Johanniter vor der Herausforderung, Antworten auf den Fachkräftemangel zu finden. „Wir müssen alles dafür tun, auch in Zukunft junge Menschen für den Retterberuf zu begeistern“, erklärt Präsident Weise. „Die Besucher unseres Standes erfahren, was die Johanniter als Arbeitgeber zu bieten haben und können sich praxisnah über haupt- und ehrenamtlichen Tätigkeiten aber auch über Aus- und Weiterbildungsangebote informieren.“ Für die Beratung stehen unter anderem Vertreter des Bildungsinstituts Johanniter-Akademie, des Johanniter Ausbildungs- und Trainingszentrums (JATZ) Frankfurt sowie der Rettungsdienstschule Ludwigshafen zur Verfügung.

 

Für Rettungsassistenten: Informationen zur Notfallsanitäter-Ergänzungsprüfung

Rettungsassistenten müssen bis Ende 2020 die Ergänzungsprüfung zum Notfallsanitäter ablegen. Das besagt das Notfallsanitätergesetz (NotSanG) vom 1. Januar 2014. Wie wichtig die Weiterqualifizierung für das Rettungsdienstpersonal und den Fortbestand des Rettungsdienstes in seiner heutigen Form und Qualität sind, erfahren Messegäste ebenfalls auf dem Stand der Johanniter. Bei den Johanniter-Bildungsinstituten können sich Besucher über die Ergänzungsprüfung, Vorbereitungskurse sowie über Erfahrungen aus der Praxis informieren lassen. Landesvorstand Oliver Meermann vom Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar hat vor Kurzem selbst die Ergänzungsprüfung erfolgreich absolviert und appelliert an seine Mitarbeiter: „Wir brauchen unsere erfahrenen Leute weiterhin in verantwortlicher Stelle auf dem Fahrzeug und im Rettungsdienst, wir brauchen jeden einzelnen. Unsere Schulen erarbeiten für euch individuelle Lernkonzepte und bereiten euch nach den neuesten Richtlinien auf die Prüfung vor. Ihr seid jetzt dran, werdet aktiv, meldet euch an und gebt alles. Für euch, für euren Job und für den Rettungsdienst. Wir, die Johanniter als Arbeitgeber, unterstützen euch. Gemeinsam ist das zu schaffen!“

Selbstverständlich können sich auch Mitarbeiter anderer Organisationen auf dem Stand informieren lassen. Die Kurse in den Johanniter-Bildungsinstituten stehen allen Interessierten offen.

 

Berufliche Perspektiven bei den Johannitern entdecken

Wer mehr über berufliche Chancen, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in den verschiedensten Bereichen der Johanniter-Unfall-Hilfe erfahren möchte, hat zwischen dem 16. und 18. Mai 2018 in Fulda in Halle 2 die Möglichkeit dazu.

Weitere Informationen unter www.rettmobil.org

Ihr Ansprechpartner Saskia Schimpf

Hoch-Weiseler Weg 1a
35510 Butzbach/Nieder-Weisel