„Ich bin auch noch da“ – ökumenischer Gottesdienst wiederholt gut besucht

Cölbe, 29. August 2019

Cölbe  Am 29. August feierten rund 50 Gäste nachmittags in der kath. Kirche zu Cölbe gemeinsam einen ökumenischen Gottesdienst rund um das Thema Pflege, zu dem alle eingeladen waren, die Angehörige oder Mitmenschen beruflich, ehrenamtlich oder privat pflegen, selbst Pflegebedarf haben oder sich ganz einfach von der Thematik angesprochen fühlen.

Als Initiative des Johanniter-Pflegeberatungsbüros Cölbe bereiteten Pfarrer Dr. Alexander Warnemann von der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde, Ute Ramb als Gemeindereferentin der Kath. Kirchengemeinde Cölbe, Bettina Wolf von der Hausgemeinschaft St. Jakob sowie Jessica Richter und Doris Metzendorf vom Ambulanten Pflegedienst der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. in Marburg diesen Gottesdienst vor.

Das Ergebnis war ein lebendiger Feier-Gottesdienst, der die Aussage „Ich bin auch noch da“ aus verschiedenen Perspektiven beleuchtete. Sagt dies die pflegende Person, die sich aufopfernd kümmert und sich dabei selbst manchmal zu vergessen scheint? Sagt dies beispielsweise eine pflegebedürftige Person, die gerne trotz der neuen Lebenslage noch als Individuum wahrgenommen werden möchte? Oder sagt dies zu uns allen womöglich tröstend Gott, der immer an unserer Seite ist und dem wir unsere Sorgen und Nöte anvertrauen können?

Für alle, die sich in diesen Rollen wiederfinden, wurden gemeinsam Fürbitten gesprochen und man würdigte all die helfenden Hände, die tagein tagaus Anteil daran haben, das Leben von Pflegebedürftigen so lebenswert wie möglich zu gestalten.

Zum Abschied erhielten alle Gäste ein kleines Spiegelmosaik, in das sie ab und an mal blicken können und das sie dann wieder daran erinnern soll: „Ich bin auch noch da!“

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es im Gemeindesaal noch Zeit für gemütliches Beisammensein und anregende Gespräche bei Kaffee und Kuchen. Wir danken allen Mitwirkenden, die zum Gelingen dieses Gottesdienstes beigetragen haben.