Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst der Johanniter erreichbar

Ulrike von Knorre - Rodgau, 30. März 2020

Die Begleitung von schwer kranken und trauenden Menschen geht weiter

Der Hospiz- und Palliativberatungsdienst der Johanniter bietet auch in dieser Zeit weiterhin die Begleitung von schwer kranken, sterbenden und trauernden Menschen an. Jedoch stellt der Dienst seine Arbeit weitestgehend auf die Beratung per Telefon, Skype oder E-Mail um.

Sie sind schwer krank? Sie haben in Ihrem Umfeld einen lieben Menschen, der schwer erkrankt ist? Sie können einen nahestehenden Menschen im Krankenhaus oder Pflegeheim aufgrund der aktuellen Situation nicht besuchen? Sie trauern um einen geliebten Menschen? Bei Fragen wie diesen geben Felicitas Väth und Michaela Meyer, beide Koordinatorinnen, Auskunft und helfen. Denn „Hospizdienst und Beratung bedeuten, dass wir einander helfen, uns unterstützen und, dass wir Sterbenden, deren Angehörigen und Trauerenden zur Seite stehen. Wir hören zu und haben Zeit!“ erklärt Felicitas Väth.

Das kostenlose Angebot der Johanniter richtet sich an Menschen in Rodgau, Rödermark und Dreieich. Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie Unterstützung für sich oder jemand anderen benötigen wir werden einen Weg der Betreuung finden“ sagt Felicitas Väth.

Der Hospiz- und Palliativberatungsdienst der Johanniter ist telefonisch erreichbar unter 06106 8710-25 oder per E-Mail an: hozpiz.offenbach@johanniter.de.

Ihr Ansprechpartner Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Offenbach
Borsigstraße 56
63110 Rodgau