Kinderfest im Volkspark

Mainz, 17. Juni 2018

Großer Gewinn für schwerstkranke Kinder

v.l.n.r. Dr. Stefan Cludius (Helfer sind tabu), Staatssekretär Randolf Stich, Regionalvorstand Stefan Jörg, Jörg Steinheimer und Johannes König (Helfer sind tabu)

Auch in diesem Jahr lockte das 22. Kinderfest der Sportjugend Rheinland-Pfalz bei strahlendem Sonnenschein mehr als 80.000 Menschen in den Volkspark in Mainz. Mit über 80 Ständen und drei Bühnen ging es am Sonntag ab 11 Uhr los. Bereits vor dem offiziellen Beginn waren Groß und Klein unterwegs, um sich die tollen Attraktionen anzuschauen und mitzumachen.

 

Die Johanniter sind als langjährige Kooperationspartner mit 100 haupt- und ehrenamtlichen Helfern dabei. Besonders großen Zuspruch erhielt wie in jedem Jahr die traditionelle Tombola für Kidicare, die ambulante Kinderintensivkankenpflege. Die Mitarbeitenden kümmern sich rund um die Uhr um schwerstkranke und sterbende Kinder in Mainz und Umgebung kümmert. Insgesamt 5.000 Lose konnten verkauft werden. Dabei lautete das Motto: Jedes Los gewinnt. Zu gewinnen gab es unter anderem einen 40“ Flatscreen, Reisegutscheine für die Steigenberger Hotelkette, ein Bobbycar, eine Ballonfahrt, Mikrowellen und weitere Preise, die von Unternehmen für den guten Zweck gespendet wurden. Insgesamt konnten 12.000 Euro für Kidicare eingenommen werden. Beim Losverkauf bekamen die Johanniter wieder Unterstützung aus Politik und Wirtschaft. Mit dabei war unter anderem der Staatssekretär im Ministerium des Innern und für Sport Randolf Stich, der Landtagsabgeordnete Daniel Köbler, der Direktor des Intercity-Hotels Matthias Siebner, der mitcaps- Geschäftsführer Wilfried Röttgers sowie der Leiter der Jungen Bühne Mainz Philip Barth, Wolfgang Duschl und Stephan Möllers vom Bretzenheimer Gewerbeverein sowie Kerstin Bub für die FDP-Stadtratsfraktion. Das Führungsteam vom Verein Helfer sind tabu, Dr. Stefan Cludius, Jörg Steinheimer und Johannes König setzen sich ebenfalls für den guten Zweck ein. Der Geschäftsführer der Segway Citytour Mainz, Felix Knoll, hat ebenfalls mit seinem Team bei dem Losverkauf geholfen. „Dank des tatkräftigen Einsatzes war unsere Tombola wieder ein voller Erfolg. Wir sind froh, dass wir uns auf so viele Unterstützer und Sponsoren immer wieder verlassen können. Ohne sie könnte die Tombola sonst nicht stattfinden“, so Stefan Jörg, Regionalvorstand der Johanniter in Mainz.

Eine große Hüpfburg, ein Rettungswagen, der zur Besichtigung einlud, ein Rettungsmotorrad sowie ein Speisen- und Getränkestand rundeten das Angebot ab. Der Sanitätsdienst und die Kindersammelstelle haben wie immer für die Sicherheit der vielen Besucher gesorgt.

 

Pressestelle Hanna Hirsch

Hans-Böckler-Str.109
55128 Mainz