Eröffnung und Übergabe der Straße Petersberg

Erfurt, 06. Dezember 2019

Ohne Umleitung kommen Anlieger nun wieder auf den Petersberg. Die Erschließungsstraße für das Bauprojekt AndreasGärten der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. wurde am 5. Dezember 2019 offiziell eröffnet.

Bürgermeisterin und Beigeordnete der Stadt Erfurt Anke Hofmann-Domke und der Landesvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Sachsen-Anhalt – Thüringen, Christian Meyer-Landrut und Andreas Weigel, gaben den Weg frei und freuten sich über den erreichten Meilenstein. Nach 30 Wochen Bauzeit sind die AndreasGärten, eines der größten Bauprojekte der Johanniter, an alle Medien angeschlossen: 3600 Meter Stromkabel, 250 Meter Trinkwasserleitung, 700 Meter Entwässerung für Schmutz und Regenwasser sowie der Anschluss an die Fernwärme sind hierfür errichtet beziehungsweise verlegt worden.

Die Straße selbst, welche bereits seit 1910 in ihren Grundzügen besteht, wurde auf 178 Metern vollständig ausgebaut – hierzu zählt beispielsweise auch eine erneuerte Beleuchtung mit klimafreundlichen LEDs.

Der Baufortschritt des Gesamtprojekts lässt sich mittlerweile mehr als erahnen: Weite Teile des Tiefgaragenaushubs sind abgeschlossen und die sichtbare Verbindung zwischen Tiefgarage und Kita verschaffen einen Eindruck der Dimensionen des Gesamtprojekts. Insgesamt entstehen mit den AndreasGärten am Fuße des Petersbergs drei 3-geschössige Wohneinheiten, ein Kindergarten, eine Tiefgarage sowie eine Kapelle.

Mit der Freigabe der Straße am Petersberg sind die Erschließungsarbeiten für die AndreasGärten abgeschlossen. Landschaftsarchitekt Michael Simonsen, der hauptamtliche Landesvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe Andreas Weigel, Bürgermeisterin Anke Hofmann-Domke sowie der ehrenamtliche Landesvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe Christian Meyer-Landrut (v.l.n.r.) geben den Weg frei.

Ihr Ansprechpartner Carsten Grimme

Bereichsleiter strategische Kommunikation & Vertrieb

Landesgeschäftsstelle
Schillerstraße 27
99096 Erfurt