100 Prozent Johanniter: Mutterhaus Genthin ab sofort Teil der Johanniter-Pflege Sachsen-Anhalt – Thüringen gGmbH

Erfurt, 29. Januar 2020

Seit dem 1. Januar 2020 ist die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., neben dem Angebot der Tagespflege, auch für alle Miet- und Serviceverträge des Diakonissen-Mutterhauses Genthin verantwortlich. Vorangegangen war ein intensiver Austausch zwischen dem Stiftungsvorstand des Mutterhauses, dem Landesvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe und der Geschäftsführung der Johanniter-Dienste Sachsen-Anhalt Thüringen gGmbH.

„Alle hatten ein großes Interesse daran Abläufe zu vereinfachen, klare Verantwortlichkeiten zu benennen und vor allem den Bewohnerinnen und Bewohnern durch einen einheitlichen Ansprechpartner für Pflege und Wohnen den Alltag zu erleichtern,“ berichtet Andreas Weigel, Landesvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe. „Wir – und ich glaube da kann ich für alle Beteiligten sprechen – sind stolz, dass uns dieser Schritt gut gelungen ist! Wir blicken hier auf eine tolle Entwicklung und sind uns über den langfristigen Erfolg sicher.“

Zu den oben erwähnten Maßnahmen gehört auch, dass die operative Verantwortung in Expertenhände gegeben wird: Zukünftig wird die Johanniter-Pflege Sachsen-Anhalt – Thüringen gGmbH für das „Komplettpaket“ Mutterhaus Genthin verantwortlich sein. Die hundertprozentige, gemeinnützige Tochtergesellschaft der Johanniter-Unfall-Hilfe betreibt beispielsweise auch einen der größten Pflegedienste in Gardelegen. Ab dem 1. Februar übernimmt Birgit Romanowsky die Geschäftsführung der gGmbH und freut sich auf die Aufgabe: „Derzeit können wir sieben freie Wohnungen anbieten und haben hierfür schon jetzt viele Anfragen. Wir freuen uns, dass die Kombination aus Servicewohnen und Ganztagespflege so gut angenommen wird.“

Für die Bewohnerinnen und Bewohner des Mutterhauses ergeben sich durch die abschließende Übergabe keine Veränderungen. Alle bereits angepassten Verträge mit den Johannitern bleiben bestehen.

Für Rückfragen zu freien Wohnungen und weiteren Leistungsangeboten steht Schwester Ines unter folgender Telefonnummer zur Verfügung: 03933 – 93290.

Ihr Ansprechpartner Carsten Grimme

Bereichsleiter strategische Kommunikation & Vertrieb

Landesgeschäftsstelle
Schillerstraße 27
99096 Erfurt