Die Johanniter in Sachsen-Anhalt und Thüringen sind auch in diesen schwierigen Zeiten für Sie da!

Erfurt, 19. März 2020

Wir halten uns an die Vorgaben der Bundes- und der Landesbehörden und haben zudem eigene Vorkehrungsmaßnahmen ergriffen, um den Betrieb wie gewohnt aufrecht zu erhalten.

Unser Fokus liegt dabei auf der Reduzierung des Ansteckungspotentials und damit der Unterbrechung der Ansteckungskette. In allen unseren Diensten haben wir entsprechende Schutzmaßnahmen getroffen und sind gut auf alle Eventualitäten vorbereitet.

Der Schutz der uns anvertrauten Menschen aber auch unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat oberste Priorität. Der Landesverband hat einen Krisenstab gebildet, um bestmöglich auf die sich verändernden Rahmenbedingungen reagieren zu können. Auch wenn die aktuelle Situation zu Einschränkungen führen kann und wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den uns möglichen Stellen von zu Hause aus arbeiten lassen, sind wir wie gewohnt für Sie ansprechbar und helfen gern weiter. Viele unserer Kolleginnen und Kollegen im Rettungswesen, in der Pflege, den Notrufdiensten und vielen anderen Bereichen leisten in diesen Tagen trotz erschwerter Bedingungen hervorragende Arbeit. Die Schutz- und Hygienemaßnahmen sind wichtig, damit wir auch in den kommenden Wochen hilfebedürftigen Menschen helfen können.

Wir empfehlen Ihnen dringend, sich an die Vorgaben der Behörden zu halten und Ihre sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Sie leisten damit einen entscheidenden Beitrag, um diese Krise gemeinsam zu bewältigen. Wir werden Sie auch weiterhin über aktuelle Entwicklungen informieren. Seien Sie achtsam, bleiben Sie informiert und bleiben Sie gesund!

Ihr Ansprechpartner Carsten Grimme

Landesgeschäftsstelle
Schillerstraße 27
99096 Erfurt