Rückblick Landeswettkampf 2016

Lutherstadt Wittenberg, 10. Juni 2016

Start in den Landeswettkampf

Ein Willkommensabend am Freitag lud alle bereits angereisten Johanniter ins Stadthaus gemütlichen Beisammensein mit Grillen ein. Die Verpflegung der rund 550 teilnehmenden Johanniter übernahm für das ganze Wochenende der Katastrophenschutz der Johanniter.

Eröffnung mit Gottesdienst

Der „Tag der Johanniter“, am 4. Juni,  startete mit einem Gottesdienst in der Schlosskirche, durch den Landesverbandspfarrerin Anne-Christine Wegner führte. Mitgestaltet wurde der Gottesdienst, bei dem im Fokus die Flüchtlingshilfe stand, von der Johanniter-Jugend. Die Band "Top Secret" mit Bastian Loran begleitete den Gottesdienst musikalisch. Der ehemalige Ministerpräsident, Prof. Dr. Wolfgang Böhmer, der die Schirmherrschaft übernahm, eröffnete den Landeswettkampf während des Gottesdienstes. Auch war der Oberbürgermeister Wittenbergs, Torsten Zugehör, unter den Anwesenden.

Lautstark mit "Como vento" durch Wittenberg

Anschließend begleiteten rund 40 Sambistas von „Como vento“ lautstark mit ihren Instrumenten die gemeinsame Luftballon-Aktion und den Weg durch die Stadt zum Theorietest.

Besichtigung der Wettkampfstationen

Landesvorstände und Regionalvorstände der Johanniter aus Sachsen-Anhalt - Thüringen und Sachsen nahmen an einem Rundgang zur Besichtigung der Wettkampfstationen teil. Lars Menzel, verantwortlich für die Projektorganisation, und Benjamin Kobelt als leitender Schiedsrichter führten die Gäste rund um die Schlosskirche zu den Praxistests und erklärten die verschiedenen Szenarios der Stationen.

Erste-Hilfe-Wettkampf mit vielfältigen Szenarien

Auf der Schlosswiese und in den Wallanlagen warteten die praktischen Herausforderungen für die Mannschaften wie Trageparcours, Praxistests, Praxis-Basis-Tests - ehemals Praxis 2er - , die Herz-Lungen-Wiederbelebung sowie für die kleinsten Johanniter der Kreativtest. Bei den Praxisaufgaben gab es für jede Kategorie individuell entwickelte Szenarien mit Verletzten. So war das Praxisbeispiel für die S-Mannschaften eine Explosion mit zwei Schwerverletzten. Ein Gartenunfall mit Sturz von einer Leiter mit Heckenschere in der Hand mussten die AMannschaften versorgen. Wobei der Mann verletzt wurde und die Frau mit der Aufregung des Unfall zu kämpfen hatte. Erste Hilfe bei einem Grillunfall leisteten die Teilnehmenden der B-Kategorie. Auch die Praxis-Basis-Tests hatten es in sich. Hier galt es zu zweit die Verletzungen zu erkennen und zu versorgen, beispielsweise nach einem Motorradunfall, einer Verätzung oder einer Verbrennung mit Kaffee. Bei den SMannschaften musste ein 2er-Team einer Hochschwangeren bei der Geburt helfen.

Strahlende Sieger

Bei der Abendveranstaltung begrüßte Andreas Weigel, Landesvorstand in Sachsen-Anhalt und Thüringen, die Johanniter beider Landesverbände und lobte, dass der Landeswettkampf bereits zum dritten Mal gemeinsam ausgetragen wurde. Zudem bedankte er sich im Namen des Landesvorstandes bei allen Akteuren des Landeswettkampfes für die rege Teilnahme und hohe Präsenz. Anschließend kürten Andreas Weigel und Wilma Bär, Landesvorstand in Sachsen, die Sieger für ihre Verbände der einzelnen Kategorien. Alle Erstplatzierten vertreten im nächsten Jahr, vom 22. bis 24. September 2017, in Koblenz ihren Landesverband beim Bundeswettkampf. Mit Ausnahme der EHaK-Kategorie, da diese noch nicht bundesweit durchgeführt wird. Hierzu laufen derzeit Bestrebungen, wie Andreas Weigel bei der Siegerehrung ankündigte. Ausgezeichnet wurden in diesem Rahmen auch Holger Frank und Johannes Walter für ihre langjährige Arbeit in der Johanniter-Jugend in Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem Jugendleistungsabzeichen in Gold. Die Ehrung überreichte ihnen Landesvorstand Hubertus Graf v. d. Schulenburg und Landesjugendleiter Benjamin Kobelt.

Eine Übersicht der Ergebnisse des Landeswettkampfes finden Sie hier.

Weitere Impressionen

Für weitere Informationen wie "Johanniter feiern ihre besten Retter" bitte hier klicken.

Stellvertretende Landesjugendleiterin Sandra Pieper

Johanniter-Jugend
Landesgeschäftsstelle
Schillerstraße 27
99096 Erfurt