Johanniter-Jugend gewinnt 3000 Euro

Leipzig, 10. November 2017

Die Johanniter-Jugend in Begleitung der Vertreter des Penny-Förderkorbs nach der Verleihung des Preises.
Bildquellen: PENNY/Johanniter-Jugend

Zu einem von vier glücklichen Gewinnern gehörte die Johanniter-Jugend am Freitag, dem 10. November, bei der Preisverleihung des Penny Förderkorbs in Leipzig. In der Metropolregion Mitteldeutschland hat die Johanniter-Jugend es dank Unterstützung ihrer Mitglieder unter die ersten zehn Plätze geschafft. Im Rahmen einer Entscheidung durch die Jury des Lebensmitteldiscounters hat die JJ ein Preisgeld in Höhe von 3000 Euro gewonnen. Von diesem soll in der Lutherstadt Wittenberg ein Pool an Einsatzkleidung aufgebaut werden, um Jugendlichen den sicheren Einsatz bei Sanitätsdiensten zu ermöglichen. Den Scheck entgegengenommen haben stellvertretend für den Verband die Mitglieder der Landesjugendleitung, Sandra Pieper, Benjamin Kobelt, Tobias Eichholz und Johannes Walter als Referent für Jugendarbeit.

Bildergalerie

Was ist der Penny-Förderkorb?

  • Teilnehmen

Bewerben können sich alle gemeinnützigen Organisationen, die in einer der acht Metropolregionen aktiv sind und für die die Förderung von Kindern und Jugendlichen eine Herzensangelegenheit ist.

  • Abstimmen

Sie können die Bewerber mit einem digitalen "Danke" unterstützen. Aus jeder Metropolregion haben vier Organisationen die Chance auf Fördergelder in Höhe von insgesamt 12.000 EUR.

  • Gewinnen

Unsere Jury, bestehend aus mindestens sechs unabhängigen Experten im Bereich "soziale Verantwortung", wählt aus den Organisationen mit den meisten Stimmen die Gewinner des PENNY Förderkorbs aus.

(Quelle: förderkorb.penny.de)

Dein Ansprechpartner Sandra Pieper

Johanniter-Jugend
Landesgeschäftsstelle
Schillerstraße 27
99096 Erfurt