Schulsanitätsdienst

Seit 2005 arbeiten die Johanniter auf  dem Gebiet Sachsen-Anhalt/Südost ehrenamtlich in der Jugendarbeit. An zwei Gymnasien und einer Grundschule im Landkreis Wittenberg finden für über 60 Schüler im Alter zwischen 12 und 21 Jahren wöchentliche Jugendstunden statt. Des Weiteren treffen sich mehr als zehn Jugendliche in Bad Bibra zu ihren regelmäßigen Gruppennachmittagen.

 

Die jüngeren Schüler werden in den Jugendstunden vorwiegend in Erster Hilfe ausgebildet. Dass diese Ausbildung keine trockene Theorie sein muss, beweisen die Rettungsassistenten Yvonne Stein, und Christian Gatniejewski, die mit Hilfe von vielen praxisnahen Übungen die Treffen richtig spannend gestalten. Schon so manches Mal galt es für die Schulsanitäter fiktive Einsätze zu bewältigen. Dabei wurden Frakturen geschient, Verbände an kunstvoll geschminkten Wunden angebracht, Schockzustände und Vergiftungen behandelt, Blutdruck gemessen und das richtige Verhalten bei schweren Unfällen trainiert.

Nach einer absolvierten Erste-Hilfe-Ausbildung werden die Schüler im Schulsanitätsdienst aufgenommen. Über ein Alarmierungssystem der Schulen werden sie zu medizinischen Einsätzen im Schulalltag gerufen. Neben der Fähigkeit, medizinische Notfälle zu bewältigen, wird so ebenfalls die Sozialkompetenz der Gruppenmitglieder gestärkt.

Die älteren Schüler absolvieren regelmäßig die angebotenen Ausbildungen zum Sanitätshelfer (SanH). Sie werden frühzeitig mit verantwortlichen Funktionen betraut und in Entscheidungsprozesse eingebunden. Für viele Jugendliche eröffnen sich somit Möglichkeiten zum Studium und zur Berufsausbildung in medizinischen Breichen. Auch während der Berufsausbildung und des Studiums engagieren sich viele Jungendliche ehrenamtlich im Rettungsdienst und im Katastrophenschutz. In mehreren Manchaften bewiesen sich die Jugendgruppen bereits bei Sanitätswettkämpfen gegen andere Jugendlichen aus Sachsen-Anhalts und Thüringen.

Aber natürlich dreht sich nicht alles nur um den Schulsanitätsdienst. Es werden verschiedene Weiterbildungen wie Jugendgruppenleiterausbildungen, Kommunikationslehrgänge und Wundschminkkurse besucht. Auf bundesweiten Aktionen wie den Kirchentagen und dem Bundespfingstzeltlager ist die Jugend ebenfalls aktiv. Außerdem ist die Gruppe im Sommer traditionell auf der Mecklenburger Seenplatte für eine Woche zum Wasserwandern unterwegs. Dabei paddeln die Jugendlichen mit viel Spaß und Elan von Zeltplatz zu Zeltplatz.

Bei einem Bundespfingstzeltlager in Neufrankenroda haben wir mit unserem selbstproduzierten Video "MitGefühl" den Preis in der Kategorie "Kamera & Schnitt" gewonnen und wollen euch dieses natürlich nicht vorenthalten :)

Dein persönlicher Ansprechpartner Christian Gatniejewski

Berliner Straße 9
06886 Lutherstadt Wittenberg