Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Regionalverband Magdeburg/Altmark/Börde/Harz

Einsatzfahrzeuge der Johanniter-Unfall-Hilfe vor dem Johanniter-Krankenhaus in Stendal

Die Johanniter in der Region Altmark unterstützen ältere, kranke und behinderte Menschen in allen Bereichen des Alltags. Die Dienstleistungen reichen von der ambulanten Pflege über den Hausnotruf  bis hin zum eigenen Fahrdienst und dem Rettungsdienst. Im Bereich der Ersten Hilfe gibt es ein umfassendes Aus- und Weiterbildungsangebot. Katastrophenschutz-Einheiten, der Sanitätsdienst und die Luftrettung in Magdeburg ergänzen die sozialen Leistungen. In Stendal und Tangermünde sowie im benachbarten Landkreis Jerichower Land betreiben die Johanniter Kindertagesstätten. Innerhalb des Johanniter-Netzwerks in der Region besteht eine enge Zusammenarbeit mit den stationären Johanniter-Einrichtungen insbesondere im Bereich der ambulanten Pflege, der Fahrdienste und der Notfallversorgung.

Eckdaten:

Mitarbeiter:

204 Hauptamtliche
54 Ehrenamtliche

 

Einzugsgebiet:

4.715 km2  mit 227.307 Einwohnern im Bereich Altmarkkreis Salzwedel und Landkreis Stendal 


Verwaltung:

Magdeburg

 

Rettungswachen:

Arendsee, Gardelegen, Havelberg, Kalbe/Milde, Kläden, Osterburg, Seehausen, Stendal, Tangermünde, Tangerhütte

 

Ambulante Pflegedienste:

Stendal sowie Genthin (Landkreis Jerichower Land)

 

Kindertagesstätten:

Stendal, Tangermünde, Bergzow, Derben, Genthin, Güsen, Parey (Jerichower Land)