Johanniter zählen zu den Top-Arbeitgebern Deutschlands

Dresden, 26. Februar 2019

Die Johanniter zählen zu den besten Arbeitgebern in Deutschland.Dies hat das aktuelle Arbeitgeber-Ranking des Nachrichtenmagazins Focus erneut bestätigt. Zum fünften Mal in Folge wurde daher das Siegel „Top nationaler Arbeitgeber“ an die Johanniter vergeben. In dem jährlichen Focus-Ranking werden die Unternehmen in Deutschland ermittelt, in denen die Beschäftigten mit ihrer Arbeit besonders zufrieden sind.

„Auch im Regionalverband Dresden unterstützen derzeit 317 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jeden Tag Menschen in ihrem Alltag, oft in herausfordernden Situationen und rund um die Uhr. Dass die Johanniter beim jährlichen Arbeitgeber-Ranking erneut so gut abgeschnitten haben, zeigt, dass sie dies nicht nur mit Engagement und Freude tun, sondern uns auch als Arbeitgeber ein gutes Zeugnis ausstellen“, erklärt Carsten Herde, Mitglied des Regionalvorstandes der Johanniter in Dresden.

Die Johanniter zählen zu den großen Arbeitgebern der Sozialwirtschaft in Deutschland. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe profitieren von einem eigenen bundesweiten Tarif, der zu den attraktivsten in der Sozialwirtschaft zählt, umfangreichen Zusatzleistungen, einer betrieblichen Altersversorgung, flexiblen Arbeitszeitkonten und einem 13. Monatsgehalt.

Das Ranking wurde von Focus-Business in Zusammenarbeit mit Xing, dem führenden sozialen Netzwerk für berufliche Kontakte, und kununu.com, dem Arbeitgeberbewertungsportal für Angestellte, Auszubildende und Bewerber veröffentlicht.Um die 1000 nationalen Top-Arbeitgeber zu ermitteln, wertete das Marktforschungsinstitut Statista mehr als 143.500 Arbeitgeber-Beurteilungen aus – sie stammen aus einer unabhängigen Online-Befragung, einer Umfrage unter Xing-Mitgliedern sowie aktuellen Kununu-Daten. Entscheidend war vor allem, ob die Arbeitnehmer ihren eigenen Arbeitgeber weiterempfehlen würden.

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ist mit rund 22.000 Beschäftigten, mehr als 37.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und knapp 1,3 Millionen Fördermitgliedern eine der größten Hilfsorganisationen in Deutschland und zugleich ein großes Unternehmen der Sozialwirtschaft. Seit 1992 setzt sich der Regionalverband Dresden für bedürftige und in Not geratene Menschen ein. Zurzeit beschäftigt man 521 ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zu den Leistungen zählen Fahrdienst, Hausnotruf, ambulante Pflege, ein Tagestreff für Senioren, eine Tagespflege, Betreutes Wohnen, das Ausbildungszentrum für Betriebs- und Ersthelfer, Rettungs- und Sanitätsdienst, eine Motorradstaffel und der Katastrophenschutz. Weiterhin stehen acht Kindertagesstätten in Trägerschaft. Seit Juni 2015 sind die Johanniter im Regionalverband Dresden aktiv in die Flüchtlingshilfe eingebunden. Ehrenamtlich engagieren sich die Johanniter im Regionalverband beispielsweise in der Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche, dem Hospizdienst, dem Besuchsdienst für Senioren und Menschen mit körperlicher oder geistiger Einschränkung und in der Jugendarbeit u.a. mit dem Präventionsprojekt "Ersthelfer von morgen".

Weitere Informationen zu den Johannitern mit einem Überblick über alle aktuellen Stellenangebote finden sich unter www.besser-für-alle.de.