Bundespräsident a. D. Joachim Gauck besucht Johanniterorden

Berlin, 09. September 2019

Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck besucht den Johanniterorden

v.l.n.r: Der Herrenmeister des Johanniterordens, S. K. H. Dr. Oskar Prinz v. Preußen, Bundespräsident a. D. Joachim Gauck und Ordenskanzler Alexander Baron v. Korff. Foto: Andreas Schoelzel

Der Herrenmeister des Johanniterordens, S. K. H. Dr. Oskar Prinz v. Preußen, und Ordenskanzler Alexander Baron v. Korff begrüßten im Berliner Ordens-
zentrum Bundespräsident a. D. Joachim Gauck zu einem gemeinsamen Gespräch.
Die Verbindung zwischen Joachim Gauck und den Johannitern dauert seit vielen Jahren bereits an. Beispielsweise hielt Joachim Gauck zum 900jährigen Ordensjubiläum der Johanniter im Juni 1999 die Festrede über den Umgang mit der DDR-Vergangenheit unter dem Titel „Das Dilemma in Deutschland“.  Die Johanniter erhielten von Gauck für die Aufnahme ihrer Dienste am Nächsten in den neuen Ostbundesländern immer wieder Unterstützung.
2013 nahm der damalige Bundespräsident  am gemeinsamen Festakt der Johanniter und Malteser zur „Erinnerung an die päpstliche Anerkennung als selbständige kirchliche Gemeinschaft (1113)“ im Berliner Dom teil. 2013, 2014 und 2015 ehrte Gauck zu verschiedenen Anlässen im Schloss Bellevue ehren- und hauptamtliche Johanniter für ihre außergewöhnliche Arbeit.
Mit dem heutigen Gespräch in der „Guten Stube“ des Johanniterordens, der Sammlung Werner, wird die gute Beziehung nicht nur fortgesetzt, sondern auch zu Zukunftsthemen vertieft.