Einrichtungen / Werke

Die Preußische Genossenschaft ist Träger eines Werkes, des Johanniter-Krankenhauses in Geesthacht. Ostpreußenhilfe und Unterstützung der Sozialstationen im ehemaligen Ostpreußen sind unter der Rubrik Aktivitäten  beschrieben.

 

 

Johanniter-Krankenhaus Geesthacht

Es gehörte schon immer zu den traditionellen Tätigkeitsgebieten der Preußischen Genossenschaft, sich der Krankenpflege zu widmen. In den Jahren von 1860 bis 1906 errichtete sie mit Hilfe der Balley Brandenburg neun Krankenhäuser in Ost- und Westpreußen. Der Zweite Weltkrieg und seine Folgen setzten diesem Engagement ein Ende.

Ende der 70er Jahre erfuhren Ritterbrüder der Genossenschaft, daß die Stadt Geesthacht (30 km südöstlich von Hamburg) einen neuen Träger für ihr Krankenhaus suchte. 1982 konnte dann ein renovierungsbedürftiges Haus (173 Betten) übernommen und 1986 durch einen Neubau mit 214 Betten ersetzt werden.

Ende 2011 verfügte das Krankenhaus der „Grund- und Regelversorgung“ über 206 vollstationäre Betten und 43 tagesklinische Plätze. Es versorgt Patienten im Kreis Herzogtum Lauenburg mit einem Einzugsbereich von rund 70.000 Menschen in medizinischer, pflegerischer und seelsorgerischer Hinsicht auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes im Sinne der pflegerischen Tradition und des Leitbildes des Johanniterordens für seine Krankenhäuser. Es hält die medizinischen Fachabteilungen Innere Medizin (Haubtabteilung mit 68 Planbetten), Chirurgie (61 Betten), Gynäkologie/Geburtshilfe (26 Betten) sowie Psychiatrie (51 Betten). Zur ergänzenden Versorgung der Patienten bestehen die psychiatrischen tagesklinischen Angebote in Geesthacht, Schwarzenbek und Mölln.

Das Johanniter-Krankenhaus ist in den Verbund der stationären Einrichtungen in Trägerschaft der Johanniter GmbH, Berlin, eingebunden. Das dortige zentrale Management koordiniert und führt die Tochtergesellschaften des Ordens. In das Kuratorium werden mehrheitlich Mitglieder des Ordens berufen, die im Zusammenwirken mit Vertretern der Kommune die Geschäftsführung vor Ort beraten und unterstützen.

Detaillierte Informationen über diese Einrichtung entnehmen Sie bitte dem obenstehenden Link.