Christliche Begegnungstage 2014 in Breslau

41. Mitteilungsblatt, 27. November 2014

Mit Freude und Engagement haben 5.000 Teilnehmer die „Christlichen Begegnungstage“  in der Jahrhunderthalle in  Breslau gefeiert. Begleitet wurde die Veranstaltung von den zahlreichen Chören und Bläsergruppen. Die Vorträge wurden simultan übersetzt, bzw. die Predigttexte an die Leinwand gebeamt, so dass man gut folgen konnte.

 

Unter den Ständen des Marktes der Möglichkeiten befand sich auch der Stand unserer Genossenschaft und des JDP. Der Stand war gut platziert neben der Diakonie Breslau. Die jungen Leute des JDP gingen auf die Besucher zu und erläuterten ihre Arbeit. Sie halfen beim Dolmetschen von Fragen zu unserer Tätigkeit. Deutsche Teilnehmer, besonders wenn sie den Johannitern nahe standen, waren überrascht über den Umfang unserer Aktivitäten.

 

Wichtig waren die Gespräche am Rande mit den uns bekannten Bischöfen und Pfarrern. Auch Bischof Niemiec war gekommen, ihm konnte ich herzlich zu seiner Wahl zum Bischof und zum Gemeindepfarrer in Kattowitz gratulieren. Am 14. September wird er in sein Amt eingeführt.

 

Vertreten war auch das Schulprojekt  „mobile Schule“ der Straßensozialarbeit in Beuthen. Dieses Projekt wird  von unserer Genossenschaft unterstützt. Sehr engagierte junge Menschen hatten Scharen von Kindern um den Schulwagen versammelt, die sich an den verschiedenen Schulaufgaben probierten. Robart Cieslar, der Leiter des Projekts, erläuterte das Vorgehen. Vier Sozialarbeiter betreuen zwei Gruppen an verschieden Standorten zweimal in der Woche.

 

Besonders wichtig ist es, die Kinder zu identifizieren, die erhöhten Lernbedarf haben. Zusammen mit dem Jugendamt werden dann diese Kinder weiter und intensiver betreut. Dieser engagierten Truppe wünschen wir viel Erfolg!

 

RR Babo Graf Harrach