Hilfsmittel Transport aus der Schweiz nach Polen

38. Mitteilungsblatt, 01. Januar 2013

Es braucht oft glückliche Fügungen den Auftrag des Ordens zu erfüllen; Gott sei Dank gibt es sie. Die Schlesische Genossenschaft ist immer auf der Suche nach medizinischen Hilfsmitteln entweder für die eigenen 10 Verleihstationen oder für Altenheim- oder Krankenhausprojekte der polnischen Diakonie. In diesen Fällen werden gleich viele Betten auf einmal benötigt. Material zu beschaffen gelingt. Diesmal hat es sich gefügt, dass ein Kontakt zum„Malteser Hospitaldienst der Schweiz“ zustande kam. Vorstandsmitglied und Kassier ist ER Daniel Hug aus Zürich. Für die Malteser sammelt er schon seit einigen Jahren Material aus Krankenhäusern aber auch Schulen und veranlaßt den Transport an die polnische Caritas oder nach Rumänien. Gerne hätten die Malteser ihn in den Orden aufgenommen, er ist aber Protestant und so wurde er Johanniter.

 

RR Johannes von Heyl hatte den Kontakt hergestellt und da Hug gerade in seinem Lager 35 Betten und Zubehör hatte, die das neu errichtete diakonische Altenheim in Breslau dringend benötigt, kam dieser erste Transport zustande. Ich hoffe weitere werden folgen.

 

Hug kümmert sich auch um die Logistik und das war sehr hilfreich. Der Transport mußte nämlich aus der Schweiz kommend, in Polen verzollt werden und da fehlte natürlich ein Zertifikat, um das wir uns bei Transporten aus Deutschland nicht kümmern brauchen. Durch Einschaltung des Zöllners aus Danzig gelang es das „Problem“ zu lösen und die Entladung durchzuführen. Ich bin für diese Zusammenarbeit sehr dankbar.