10 Jahre Johanniter-Stift Meckenheim

Meckenheim, 15. Oktober 2018

Eifeler Alphornbläser, Foto: Angelika Krähling

Am 17. September 2018 feierte das Johanniter-Stift Meckenheim, mit zahlreichen geladenen Gästen, das zehnjährige Bestehen. Zu den geladenen Gästen gehörten u.a. der Bürgermeister, Bert Spilles, der Vertreter der Johanniter Seniorenhäuser Georg Hammann, Vertreter der Rheinischen Genossenschaft des Johanniterordens Alexander Loos, der Kurator Jan Freiherr von Recum, Leiter der Subkommende Rolf Trull, Vertreter der christlichen Kirchengemeinde sowie Mitarbeitende, Ehrenamtler, Grüne Damen und Herrn.
Traditionell wurde die Festlichkeit mit einer Ökumenischen Andacht von der Prädikantin Irmela Richter und Pfarrer Dr. Reinhold Malcherek eingeleitet.
Frau Steinbach, Leiterin des Johanniter-Stifts Meckenheim, begrüßte alle Gäste und gab einen Überblick der letzten 10 Jahre über die Ereignisse im Haus. Besonders stellte sie das Engagement der Mitarbeitenden heraus, die täglich für das Wohlbefinden der Bewohner sorgen. In weiteren Reden wurde ebenfalls die wertvolle Arbeit mit pflegebedürftigen Bewohnern gewürdigt. An diesem Tag wurden alle Mitarbeitenden und die Grünen Damen, die dem Haus seit 10 Jahren eng verbunden sind, gebührend geehrt, sowie die bestehende enge 10-jährige Zusammenarbeit mit Frau Stumm, Leiterin des Friseursalons und Frau Busacker, Ehrenamtliche Präsentantin der Ökumenischen Hospizgruppe e.V., im Johanniter-Stift Meckenheim gebührend bedacht.
Nach dem Festakt wurden die Gäste mit Köstlichkeiten aus der Küche verwöhnt und zu einem Ausklang mit Musik von den „Eifeler Alphornbläser“ in den Garten eingeladen.

Text: Neidert und Ehlers