Friseurbesuch und Kaffeeklatsch im Johanniter-Stift Elze

Elze, 03. Juni 2019

Neubürger und Neubürgerinnen unserer Stadt,  hatten den Wunsch etwas zurückzugeben.  Sie wurden bei ihrer Ankunft ehrenamtlich unterstützt und wollten nun Gleiches tun. So wurde aus einem Wunsch schnell ein Gedanke, den Rima Hammoud, Integrationsbeauftragten der Stadt Elze und Regina Sonnemeier, Einrichtungsleitung des Johanniter-Stifts Elze unkompliziert umsetzten.
Am 14.05.2019 war es dann soweit. Nada Elosman aus Syrien, Mariam Mansour aus dem Libanon und Soumaya Khawari aus Afghanistan brachten selbstgebackenen Kuchen und Co.  in den Stift.
Während Ibrahim  und  Ahmad,  zwei junge Frieseure aus dem Irak stammend, die Schere mit großem Geschick und Professionalität  durch die Haare führten, ließen sich die Seniorinnen und Senioren die Zeit bei Kaffee und Kuchen nicht lang werden.
Berührungsängste gab es überhaupt nicht. Schnell war man miteinander im Gespräch und kleine  Verständnisschwierigkeiten wurden mit einem Lächeln gelöst.
Die Neu-Bürgerinnen ließen es sich auch nicht nehmen, eine Rose zum Tag der Pflege, als Dankeschön an unsere Mitarbeiterinnen zu übergeben.
„ Mit so viel Ansturm und Interesse habe ich gar nicht gerechnet“  freute sich Regina Sonnemeier und dankte herzlich allen anwesenden Neu-Bürgern und erklärt  „Das ist heute der Start einer richtig guten Beziehung“.