Ausbildung Altenpflege (1-jährig) in Leipzig

Bei uns sind Sie richtig! Die Johanniter-Akademien bieten bundesweit ein weites Spektrum an Aus-, Fort- und Weiterbildungen an.

Unsere Leistungen

Altenpflegehelfer/innen unterstützen Pflegefachkräfte bei allen Tätigkeiten rund um die Betreuung und Pflege älterer Menschen.

Altenpflegehelfer/innen arbeiten bei der Betreuung, Versorgung und Pflege gebrechlicher bzw. kranker oder auch gesunder älterer Menschen mit.

Sie helfen bei der Körperpflege und beim Essen oder wirken unter Anleitung bei der Arzneimittelgabe mit.

Auch bei der Bewältigung von Alltagssituationen leisten sie Hilfe: Sie begleiten ältere Menschen z.B. bei Arztbesuchen oder Behördengängen.

Gemeinsam mit anderen Pflegefachkräften wie Altenpfleger/innen organisieren sie Programme zur Freizeitgestaltung für Senioren, z.B. Spielenachmittage oder sportliche Aktivitäten.

Zahlen & Fakten

Berufsbild

Altenpfleger/-innen betreuen, begleiten, beraten, pflegen und aktivieren gesunde, kranke und pflegebedürftige alternde und alte Menschen. Sie geben Hilfestellung bei den Verrichtungen des täglichen Lebens, z. B. beim An- und Auskleiden, bei der Nahrungsaufnahme, bei der Körperpflege oder bei hauswirtschaftlichen Erfordernissen. Sie leiten körperliche Aktivierungsund Stabilisierungsübungen an, informieren und beraten bei finanziellen, psychischen und lebenspraktischen Problemen, stellen soziale Kontakte her, planen und gestalten Feste, Feiern und andere Gemeinschaftsveranstaltungen.

Altenpfleger/-innen verwalten Arzneimittel und Pflegematerialien und führen die Pflegedokumentation der Menschen, für die sie verantwortlich sind. Sie arbeiten eng mit Ärzten zusammen und unterstützen diese in Diagnostik und Therapie. Überdies kooperieren sie mit anderen Pflegekräften, Physio- und Ergotherapeuten, Sozialarbeitern und Seelsorgern. Wichtige Partner in ihrer Arbeit sind Angehörige, Verwandte und Freunde des Betreuten.

Einsatzfelder

Altenpfleger/-innen arbeiten in öffentlichen und privaten Einrichtungen der stationären Altenhilfe (Altenpflegeheime, gerontopsychiatrische Einrichtungen, geriatrische Kliniken, Rehabilitationszentren, Kurzzeit-pfl egeeinrichtungen). Weiterhin werden sie in teilstationärenEinrichtungen (Tages- und Nachtpflege), ambulanten Einrichtungen (Sozialstationen, mobile soziale Dienste, Pflegedienste) und in offenen Einrichtungen (Altentagesstätten, Angebote für Seniorenfreizeit) der Altenhilfe eingesetzt.

Ausbildungsinhalte

Die Ausbildungsinhalte gliedern sich in folgende Lernfelder:

  • Alte Menschen personen- und situationsbezogen pflegen
  • Bei ärztlicher Diagnostik und Therapie mitwirken
  • Alte Menschen bei der Lebensraum- und Lebenszeitgestaltung unterstützen
  • Methoden zur Gestaltung des Pflegeprozesses anwenden
  • Lebenswelten und soziale Netzwerke alter Menschen beim altenpflegerischen Handeln berücksichtigen
  • Institutionelle und rechtliche Rahmenbedingungen beim altenpflegerischen Handeln berücksichtigen
  • Berufliches Selbstverständnis entwickeln
  • Lernen lernen
  • Anleiten, beraten und Gespräche führen
  • Mit Krisen und schwierigen sozialen Situationen umgehen
  • An qualitätssichernden Maßnahmen in der Altenpflege mitwirken
  • Die eigene Gesundheit erhalten und fördern