Auslandsrückholdienst in München und dem südöstlichen Oberbayern

Bei Notfällen im Ausland bringt der Johanniter-Auslandsrückholdienst aktive und fördernde Mitglieder der Johanniter-Unfall-Hilfe kostenlos nach Deutschland zurück.

Unsere Leistungen

Wenn aktive oder fördernde Mitgliederinnen und Mitglieder, deren Kinder, Partnerin oder Partner im Ausland verunfallen oder erkranken, bringen die Johanniter sie von überall auf der Welt nach Hause. Ein Anruf genügt und die Alarmzentrale in Köln veranlasst alles Weitere. Um unseren Auslandsrückholdienst in Anspruch nehmen zu können, muss die medizinische Notwendigkeit und die Transportfähigkeit der Betroffenen für die Rückholung ärztlich bestätigt werden. Außerdem muss die Erkrankung oder Verletzung einen Krankenhausaufenthalt von mehr als 14 Tagen erfordern. Der Hauptwohnsitz des Johanniter-Mitglieds muss in Deutschland sein und der Auslandaufenthalt darf nicht länger als drei Monate gedauert haben. Rückholungen aus Krisen- und Kriegsgebieten sind nicht möglich.

Zahlen & Fakten

Die Organisation des Auslandsrückholdienstes für den gesamten Regionalverband München erfolgt durch die Johanniter im Ortsverband Wasserburg.