Trauerarbeit Stadt und Kreis Offenbach

Trauerarbeit ist eine sehr persönliche Auseinandersetzung mit den Themen Trennung, Abschied, Schmerz und Verlust. Ehrenamtliche Trauerbegleiterinnen und – begleiter helfen in diesem Strudel belastender und lähmender Gefühle – sie hören zu und geben Impulse auf dem Weg durch die Trauer.

Unsere Leistungen

Die Trauer über den Verlust eines uns nahe stehenden Menschen ist oft sehr schmerzhaft und bestimmt unser Denken, Fühlen und Handeln über einen langen Zeitraum. Manchmal überfordert das Freunde und Verwandte – nicht selten leiden Trauernde darunter, nicht verstanden zu werden, und ziehen sich zurück. In solchen Zeiten kann der Austausch mit Menschen, die Ähnliches erlebt haben, sehr hilfreich sein auf dem Weg durch den Verlustschmerz. Die Johanniter bieten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen verschiedene, von ausgebildeten Ehrenamtlichen geleitete Trauerangebote an und stehen ihnen zur Seite, solange der Wunsch nach Begleitung - einzeln oder in einer Trauergruppe – besteht.

Unsere Trauerworkshops

Der Johanniter Hospiz- und Palliativberatungdienst bietet in diesem Jahr sechs Trauerworkshops zu unterschiedlichen Themenbereichen an. In kleinen Gruppen möchten wir den Teilnehmenden für ihre Trauer, ihren Verlust und ihre Emotionen einen Rahmen bieten. Sie können gemeinsam daran arbeiten die Trauer anzunehmen und die jeweiligen Emotionen zu zulassen und einzuordnen.

Alle Trauerworkshops finden Samstags von 10:00 bis 13:00 Uhr statt.

Termine 2023:

  • 21.01.
  • 04.03.
  • 22.04.
  • 12.08.
  • 30.09.
  • 21.10.
  • 25.11.
  • 02.12.

Dozentin: Ute Kosla, Staatl. Anerkannte Diplom-Sozialpädagogin (FH), Systemische Einzel-, Paar- und Familienberaterin, Zertifizierte Trauerbegleiterin
Teilnahmegebühr: 35 Euro pro Workshop vor Ort zu bezahlen (Es kann eine Quittung ausgestelt werden)
Ort: Johanniter-Quartier, Friedensstraße 4-6, 63110 Rodgau im Gemeinschaftsraum im EG