Corona-Impfung Landkreis Wesermarsch

Die Teams des Johanniter unterstützen bei der Planung und der Durchführung von Corona-Impfungen.

Unsere Leistungen

Die Nachfrage nach Impfmöglichkeiten gegen das Corona-Virus ist immens. Hier können die Johanniter helfen, indem wir bei der Planung beraten oder – nach der Zulassung und Verteilung von Impfstoffen – die Impfungen mit Johanniter-Teams übernehmen. Die Umsetzungsmöglichkeiten sind dabei sehr vielfältig. So besteht die Möglichkeit, Impfungen direkt in Betrieben, Pflege- und Betreuungseinrichtungen oder im Auftrag von Gesundheitsämtern an eigens eingerichteten Impfzentren durchzuführen. Zudem können auch Räumlichkeiten der Johanniter als Impfzentren zur Verfügung gestellt werden.

Die nächsten Termine

Mobiles Impfteam macht jetzt auch Hausbesuche - Neuerung soll Personengruppen ansprechen, die in ihrer Mobilität stark eingeschränkt sind

Das Mobile Impfteam (MIT) der Johanniter-Unfall-Hilfe des Ortsverbands Stedingen, das im Auftrag des LK Wesermarsch im Einsatz ist, bietet ab sofort häusliche Impfungen für beeinträchtigte Menschen an, die keine Möglichkeiten haben, ihr Haus zu verlassen oder aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage sind, ihren Hausarzt aufzusuchen. Besonders angesprochen fühlen sollen sich die ambulanten Pflegedienste und ihre Patienten im Landkreis Wesermarsch. Gern können sich die Betroffenen selbst, die ambulanten Pflegedienste oder auch Angehörige an das mobile Impfteam wenden, wenn sie Bedarf bei ihren Patienten beziehungsweise Angehörigen erkennen. Die Anfragen werden beim MIT gesammelt. Das mobile Impfteam kommt dann in einer kleinen Gruppe in die Häuslichkeit, berät dort vor Ort und impft auf Wunsch. Es werden die Impfstoffe von Biontech, Moderna und wenn gewünscht auch der neue Wirkstoff von Novavax verimpft. Dabei orientiert sich das MIT an den Empfehlungen des RKI.

Interessierte können sich auf eine Warteliste über die Telefonnummer 0421 800 580 55 eintragen lassen. Möglich sind die erste bis dritte Impfung sowie Viertimpfungen für bestimmte Personengruppen, angelehnt an die Empfehlungen des RKI. Selbstverständlich ist ein Arzt für Aufklärungsgespräche und weitere Fragen vor Ort. Ansonsten gelten die gleichen Bedingungen wie bei Impfungen im Impfzentrum (siehe unten).


Impfteam Wesermarsch startet mit Wirkstoff von Novavax

Das Mobile Impfteam Wesermarsch der Johanniter-Unfall-Hilfe im Auftrag des Landkreises Wesermarsch (MIT) startet mit der Impfung des neuen Wirkstoffs Nuvaxovid (NVX-CoV2373) des Herstellers Novavax. Geplant ist eine Aktion von 6. bis 8. März jeweils von 9 bis 17 Uhr. Am Sonntag, 6. März, bietet das MIT Nuvaxovid-Impfungen im Gymnasium Nordenham, Bahnhofstraße 52, an, am Montag, 7. März, in der Impfpraxis Brake an der Kirchenstraße 17 und am Dienstag, 8. März, in der Gemeinde Berne im Ratssaal, Am Breithof 8. Der Zugang zum Ratssaal ist über die Bahnhofstraße. An diesen Tagen werden neben dem Wirkstoff von Novavax auch Biontech und Moderna verimpft. Nuvaxovid basiert ähnlich wie die jährliche Grippeschutzimpfung auf einem Wirkmechanismus, bei dem abgetötete Teile des Coronavirus, konkret das  Spike-Protein von der Virus-Oberfläche geimpft werden.


Impfteam Wesermarsch bietet vierte Impfung an

Das Mobile Impfteam Wesermarsch (MIT) bietet jetzt auch die vierte Impfung für Über-70-Jährige und sogenannte vulnerable Gruppen mit Immunsystem-Schwäche an, deren Boosterimpfung bereits mehr als drei Monate zurück liegt. Ihre zweite Boosterimpfung holen können sich zudem Pflegekräfte und andere Mitarbeitende und Helfende in Pflege- und Gesundheitsberufen, die vor sechs Monaten oder länger das erste Mal geboostert worden sind. Für die 4. Impfung ist der Nachweis einer Impfberechtigung notwendig. Das kann für ältere Menschen ein Ausweisdokument mit Geburtsdatum sein, für vulnerable Gruppen ein Schwerbehindertenausweis oder ein ärztliches Attest und für Mitarbeitende und Helfende in Pflege- und Gesundheitsberufen ein Bestätigungsschreiben des Arbeitgebers.


Kinderimpfungen durch das Mobile Impfteam Wesermarsch

Ort: Impfpunkt Brake, Kirchenstraße 17

Termine:
Donnerstags, 9 bis 17 Uhr

Ohne Termin: Weitere Infos unter 0421 80058055.

Zielgruppe: Kinder mit Vorerkrankungen von 5 bis 11 Jahren und Kinder von 5 bis 11 Jahren, in deren Umfeld Erwachsene leben, die ein höheres Risiko haben, an schweren Verläufen zu erkranken. Geimpft werden aber auch Kinder, deren Eltern und Sorgeberechtigten eine Impfung ihrer Kinder befürworten.

Weitere Informationen:

www.infektionsschutz.de


Impfungen im Impfpunkt Brake

Ort: Impfpunkt Brake, Kirchenstraße 17

Termine:
Montags bis mittwochs sowie freitags, 9 bis 17 Uhr

Terminvereinbarung unter 0421 80058055. Eine Impfung ohne Termin ist möglich!

NEU! Ab 1. März möglich: Terminvereinbarungen online unter

www.impfportal-niedersachsen.de.

Zielgruppe: Alle Personen ab zwölf Jahre für Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen (Booster).


Offene Impftermine (vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen):

  • Dienstag, 07.06.2022 - Grundschule Schweiburg - 10:00 bis 17 Uhr - KEIN Kinderimpfen - Kirchenstr. 67, 26349 Jade
  • Mittwoch, 08.06.2022 - Mehrgenerationenhaus Nordneham - 09:30 bis 16:30 Uhr - Viktoriastr. 16, 26954 Nordenham
  • Donnerstag, 09.06.2022 - Stadthalle Elsfleth - 09:00 bis 16:00 Uhr - Oberegge 16, 26931 Elsfleth
  • Freitag, 10.06.2022 - Gemeinde Berne - 10:00 bis 17:00 Uhr - Am Breithof 8, 27804 Berne (Zugang über Bahnhofstraße)
  • Montag, 13.06.2022 - Gemeinde Butjadingen - 10:00 bis 17:00 Uhr - Butjadinger Str. 59, 26969 Butjadingen
  • Dienstag, 14.06.2022 - Gemeinde Butjadingen - 11:00 bis 18:00 Uhr - Butjadinger Str. 59, 26969 Butjadingen
  • Freitag, 17.06.2022 - Dorfgemeinschaftshaus Bardenfleth - 09:00 bis 15:00 Uhr - Deichstr. 205a, 27804 Berne
  • Samstag, 18.06.2022 - Kita Regenbogen - 11:00 bis 18:00 Uhr - Kinderimpfen 5-11 Jahre - Sportstr. 1, 26935 Stadland
  • Montag, 20.06.2022 - Ernst-Rodiek-Halle - 10:00 bis 17:00 Uhr - An der Kirche 16, 27809 Lemwerder
  • Dienstag, 21.06.2022 - Spielscheune Burhave - 10:00 bis 17:00 Uhr - Kinderimpfen 5-11 Jahre - Strandallee 57a, 26969 Butjadingen
  • Mittwoch, 22.06.2022 - Zum König von griechenland - 09:00 bis 16:00 Uhr - Breite Str. 20, 26939 Ovelgönne
  • Donnerstag, 23.06.2022 - Kinderschutzbund Einswarden - 09:00 bis 15:00 Uhr - Zum Slip 1, 26954 Nordenham
  • Freitag, 24.06.2022 - Hof Iggewarden - 10:00 bis 16:30 Uhr - Iggewarden 1, 26969 Butjadingen
  • Montag, 27.06.2022 - Oberschule Rodenkirchen - 09:00 bis 16:00 Uhr - Schulstraße 14a,b und 16,26935 Stadland
  • Dienstag, 28.06.2021 - Grundschule Elsfleth - 13:30 bis 19:00 Uhr - Kinderimpfen 5-11 Jahre - Alte Straße 1, 26931 Elsfleth
  • Donnerstag, 30.06.2022 - Moorseer Mühle - 10:00 bis 16:30 Uhr - Butjadinger Str. 132, 26954 Nordenham

 

Für die offene Impfaktion können keine Termine vergeben werden. Es wird solange geimpft, bis die zur Verfügung stehende Tagesdosis aufgebraucht ist. Es sollte somit Wartezeit eingeplant werden. Sollte die Resonanz größer als das Angebot sein, werden weitere Aktionen geplant.

Geimpft werden können Menschen, die ihre erste oder zweite Impfung benötigen. Es werden auch Booster-Impfungen angeboten. Voraussetzung für die Booster-Impfung ist, dass gem. der Empfehlung der Ständigen Impfkommission der Bundesrepublik Deutschland (STIKO) 3 Monate zwischen der zweiten und dritten Impfung liegen.

Eine Priorisierung findet nicht statt. Es kann jeder, der die Voraussetzungen erfüllt, vorbeikommen. Einzige Einschränkung gibt es beim Impfstoff Moderna, der erst für Menschen ab 30 Jahren freigegeben ist. Biontech kann auch an jüngere Menschen verimpft werden. Das Mobie Impfteam Wesermarsch impft Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren mit Erst- und Zweitimpfungen sowie Boosterimpfungen gem. des Erlasses des Ministerium für Gesundheit und Soziales des Landes Niedersachsen. Selbstverständlich ist ein Arzt für Aufklärungsgespräche und weitere Fragen vor Ort.

Ein Einlass findet nur mit FFP2-Maske für Erwachsene statt. Kinder von sechs bis 14 Jahren müssen zumindest eine so genannte OP-Maske tragen, Kinder unter sechs Jahren sind von der Maskenpflicht befreit. Bürgerinnen und Bürger mit Erkältungssymptomen und/oder Fieber können nicht geimpft werden. Vor dem Einlass findet daher eine Temperaturkontrolle statt.

Mitzubringen sind unbedingt Impfausweis, Ausweisdokument und, wenn möglich, die vorab ausgefüllten aktuellen Aufklärungs- und Anamnesebögen für den MRNA-Impfstoff. Diese Bögen können über die Homepage des RKI  heruntergeladen werden. Es wird ausschließlich der Impfstoff von Biontech und Moderna verimpft.