Hospizarbeit in Marburg

Nähe und Menschenwürde

Die meisten Menschen wünschen sich, am Lebensende in ihrer vertrauten, häuslichen Umgebung zu sein - betreut von Angehörigen und Freunden. Der Johanniter-Hospizdienst setzt sich dafür ein, diesen Wunsch sterbender Menschen zu erfüllen und so - in Zusammenarbeit mit Pflegediensten und Hausärzten - ein würdiges Sterben zu ermöglichen.

 

Die ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter der Johanniter nehmen sich Zeit für die von ihnen begleiteten Menschen. Sie spenden Trost, sie helfen den Alltag zu erleichtern, letzte Wünsche zu erfüllen, persönliche Kontakte zu pflegen und Abschied zu nehmen. Hospizarbeit bedeutet Begleitung im Leben bis zuletzt.

Noch Plätze frei: Johanniter-Vorbereitungskurs zur ehrenamtlichen Mitarbeit in der Hospizarbeit

Die moderne Hospizbewegung hat wesentlich dazu beigetragen, das gesellschaftliche Tabu um Sterben, Tod und Trauer ansatzweise aufzubrechen. Ehrenamtlich tätige Menschen sind ein wichtiger Pfeiler der Hospizarbeit – sie tragen die Hospizidee weiter und sind Multiplikatoren. Die ehrenamtliche Tätigkeit erfordert eine intensive Vorbereitung. Ab Herbst 2019 bietet der Ambulante Hospizdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. einen Vorbereitungskurs zur Mitarbeit im Ambulanten Hospizdienst an. Der Kurs umfasst ca. 80 Stunden und soll neben der Befähigung zur Mitarbeit auch Orientierungshilfen geben und anregen, sich persönlich mit den Themen Lebendigkeit, Sterblichkeit und Trauer auseinanderzusetzen. Zum Abschluss erhalten alle Teilnehmer ein Zertifikat, das sie zur generellen Mitarbeit im Hospizdienst berechtigt. Melden Sie sich jetzt an, wir haben noch Plätze frei.

Bei Interesse erhalten Sie nähere Informationen beim Ambulanten Hospizdienst der Johanniter unter 06421-965626 oder hospiz.marburg@johanniter.de.

Das Programm für den nächsten Kurs finden Sie HIER

Ihr Ansprechpartner Julia Kunz

Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.
Regionalverband Mittelhessen
Afföllerstraße 75
35039 Marburg

Kartenansicht & Route berechnen