Kältehilfe in Berlin

Wenn in der kalten Jahreszeit die Temperaturen in den Minusbereich fallen, dann bieten die Johanniter verschiedene Projekte im Rahmen der Kältehilfe an.
Informieren Sie sich mithilfe der Postleitzahlensuche über Projekte in Ihrer Nähe.

In Berlin leben circa 6.000 bis 8.000 Menschen auf der Straße. Ein Großteil von ihnen findet im Winter einen geschützten Schlafplatz in den Notübernachtungen oder eine warme Mahlzeit in den Nachtcafés.


Die „Berliner Kältehilfe“ ist ein in Deutschland einmaliges Programm. Es wurde 1989 von Berliner Kirchengemeinden, Wohlfahrtsverbänden und der Senatsverwaltung von Berlin ins Leben gerufen, um obdachlosen, hilfebedürftigen Menschen eine unbürokratische Übernachtungs- und Aufwärmemöglichkeit während der kalten Jahreszeit anzubieten.

Seit 2012 sind die Johanniter von November bis März bzw. April des Folgejahres fester Bestandteil der „Berliner Kältehilfe“ und ihr Angebot wird weiter ausgebaut.

Das Johanniter-Nachtcafé im "Café Krause"

Das Nachtcafé der Johanniter bietet allen obdachlosen und hilfebedürftigen Menschen von dienstags bis freitags die Möglichkeit, sich in der St. Thomas-Kirche aufzuwärmen. Neben einer warmen Mahlzeit werden auch warme Getränke und Wasser serviert. Bis zu 35 Menschen haben
Platz in den Räumlichkeiten der Kirche, die vor vielen Jahren als Taufkapelle genutzt wurden. Sie wurden zu Esszimmer und Küche umgebaut, in der ab 18:00 Uhr kostenlos
warme Speisen ausgegeben werden. Den gesamten Winter sind hier mehr als 80 ehrenamtliche Johanniter im Einsatz und kümmern sich liebevoll um ihre Gäste.

Die Kooperation der Johanniter mit der St. Thomas Kirche besteht bereits seit 2013. Durch die ehrenamtlichen Helfer der Kirchengemeinde findet ebenfalls in den Wintermonaten immer vormittags zwischen 7:00 Uhr bis 9:00 Uhr das Frühstückscafé im „Café Krause“ statt.

 

Öffnungszeiten während der Kältehilfe-Saison

  • Dienstag bis Freitag von 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Die Johanniter-Kälteambulanz

Die Kälteambulanz ist ein kostenloses Angebot an anonymer medizinischer Versorgung für  mittellose und obdachlose Menschen mit und ohne Krankenversicherung. Durch erfahrene Rettungssanitäter, Rettungsassistenten und Ärzte werden typische Erkältungskrankheiten und medizinische Probleme in Folge der schwierigen sozialen Lebensumstände unentgeltlich und unbürokratisch versorgt.
Typische Tätigkeiten sind neben der Kontrolle von Vitalparametern die Inaugenscheinnahme von Wunden und Verletzungen.

 

Standorte während der Kältehilfe-Saison

  • Mittwoch von 17:30 Uhr bis 20:30 Uhr am Bethaniendamm 25, 10965 Berlin
  • Donnerstag von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr an der Ohlauer Straße 22, 10999 Berlin

Mehr Informationen zum "Café Krause" und der Kälteambulanz finden Sie hier.

Die Johanniter-Notübernachtung

Die Johanniter-Notübernachtung ist während der Kältehilfe-Saison an sieben Tagen in der Woche von 19:00 Uhr bis 08:00 Uhr geöffnet und umfasst rund 1.500 Quadratmeter.

Im Erdgeschoss befinden sich Küche und Speiseraum. Von insgesamt 100 Schlafplätzen sind 34 für weibliche Gäste in der ersten Etage reserviert. In den beiden oberen Stockwerken können 66 Männer übernachten. Bis zu zehn obdachlose Hundebesitzer können ihre vierbeinigen Gefährten unterbringen.

In der Notübernachtung haben die Gäste die Möglichkeit, sich zu duschen sowie ein Abendbrot und ein Frühstück einzunehmen. Auch eine Kleiderkammer öffnet an drei Tagen in der Woche, wo jeder etwas zum Anziehen finden kann.

Mehr Informationen zur Johanniter-Notübernachtung finden Sie hier.

Ihr Ansprechpartner Kältehilfe Berlin

Kältehilfe Berlin

Berner Straße 2-3
12205 Berlin

Kartenansicht & Route berechnen

Spendenkonto:

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

IBAN: DE96 3702 0500 0004 3247 01

BIC: BFSWDE33XXX

Stichwort: Kältehilfe