Babypraktikum

Kinder- und Jugendliche durchleben Phasen großer Veränderungen. Die Johanniter helfen Ihnen dabei, beraten die Eltern und bieten Seminare und Vorträge an.

Das Babypraktikum ist ein Angebot für Schulen und Bildungsinstitutionen, die offen mit dem Thema frühe Schwangerschaft umgehen wollen. Das Thema wird theoretisch behandelt. Kernelement ist im Anschluss daran ein freiwilliger Selbsttest: Die Jugendlichen bekommen für drei bis vier Tage einen Babysimulator ausgehändigt, der die Grundbedürfnisse eines Säuglings simuliert. Mit diesen Puppen können die Jugendlichen auf realistische Weise erleben, was es bedeutet den Alltag mit einem Säugling zu meistern. So bekommen sie einen Einblick in die Aufgaben und Verpflichtungen des Elternseins. Die alltäglichen Bedürfnisse der Babys werden hier anhand der lebensechten Simulationspuppen deutlich  und die Jugendlichen erfahren, wie viel Anstrengung und Verantwortung es bedeutet, wenn man ein Baby versorgen muss.

 
Gleichzeitig wird im Rahmen des Projektes über Sexualität und Verhütung aufgeklärt und es werden diverse Hilfs- und Unterstützungsangebote vorgestellt. Das Projekt hebt die Verantwortung von Elternschaft hervor, um Überforderung durch zu frühe Schwangerschaften vorzubeugen - mit ihren negativen Folgen für die Jugendlichen und deren zu früh geborene Kinder. Das Babypraktikum ist dazu entwickelt worden, die eigene Vorstellung von Elternschaft zu reflektieren und mit der Realität in Einklang zu bringen.

Ihr Ansprechpartner Simone Hauck

Loebstr. 15
54292 Trier

Ihr Ansprechpartner Cornelia Neisius

Loebstr. 15
54292 Trier