LaVista - gemeinsam Zukunft schaffen!

Kinder- und Jugendliche durchleben Phasen großer Veränderungen. Die Johanniter helfen Ihnen dabei, beraten die Eltern und bieten Seminare und Vorträge an.

Wenn Vater oder Mutter ins Gefängnis müssen, leiden besonders die Kinder unter der schwierigen Situation. Plötzlich ist alles anders. Ein Elternteil ist weg, der andere alleinerziehend. Die Familie steht vor einer Zerreißprobe. Woher kommt das nötige Geld? Wie sollen wir das alles schaffen? Was werden nur die Nachbarn sagen? Bei den Besuchsterminen im Gefängnis dreht sich alles um Probleme und Ängste. Drei Mal im Monat dürfen Häftlinge in der Regel für eine dreiviertel Stunde Besuch empfangen. Im Besuchsraum ist es eng, laut und ungemütlich. Für die Bedürfnisse der Kinder ist hier kein Raum. Den Folgen, die der Inhaftierungsschock für sie hat, sind sie hilflos ausgeliefert. Es gibt bisher keine Angebote im Allgäu, die den Kindern helfen mit den Gefühlen Trauer, Wut, Schuld und Scham, die typischerweise ausgelöst werden, umzugehen.

 

Mit LaVista helfen die Johanniter den Kindern von Strafgefangenen im Allgäu. Denn nur, wenn die Kinder mit der schwierigen Situation zurechtkommen, können sie sich positiv entwickeln.

 

Ein Angebot von LaVista ist die Vater-Kind-Gruppe. Die Gruppe ermöglicht es Kindern, den Kontakt zu ihren inhaftierten Vätern aufrecht zu erhalten.

Hier steht Ihnen die Festschrift als Download zur Verfügung

Der Beitrag in der Abendschau

Ihr Ansprechpartner Annette Zuck-Rzymann

Projektleitern LaVista

Haubenschloßstraße 6
87435 Kempten

Kartenansicht & Route berechnen