Sachbücher

Ich sehe deine Tränen

von Jorgos Canacakis

 

Jorgos Canacakis erklärt ausführlich und aus eigener Erfahrung, was Trauer ist und wieso wir sie in unserem Leben brauchen. Er zeigt Wege auf, wie man Trauer in Lebendigkeit umwandeln kann.

Ich begleite dich durch deine Trauer

von Jorgos Canacakis

 

Jorgos Canacakis führt Trauernde kurz, einfühlsam und verständlich in das schwierige Thema ein, sodass diese ihre Trauer verstehen und selbst aktiv werden können. Er berücksichtigt alle Arten von Verlusten und zeigt nicht nur Trauer-, sondern gleichzeitig Lebensalternativen auf.

Auf der Suche nach den Regenbogentränen

von Jorgos Canacakis, Annette Bassfeld-Schepers

 

Trauer ist unsere Art, Verluste zu verarbeiten. Was aber passiert mit uns, wenn wir die Trauer nicht ausleben? Tränchen, das Trauerviech, geht mit zwei Kindern auf die Reise. Dort entdeckt der Leser zusammen mit den Kindern, wo man die eingesperrten Tränen findet, wie man sie befreien kann und wieso es wichtig ist, sich seiner Trauer zu öffnen.

Mit Kindern trauern

von Gertraud Finger

 

Die Autorin beschreibt in ihrem Buch, wie Kinder trauern. Sie benennt die einzelnen Trauerphasen, ihren Sinn und die Vorstellung des Todes je nach Kindesalter.

Im Himmel welken keine Blumen
Kinder begegnen dem Tod

von Johann-Christoph Student

 

Rebellierend und zärtlich, weise und traurig: so begegnen Kinder dem Tod. Sie erhalten in diesem Buch eine Stimme genauso wie die Erwachsenen, die sie begleiten und trauern. Ein sensibles Buch, das Erfahrungen und Wissen weitergibt und trostreiche Perspektiven eröffnet. Mit einem Beitrag über Kinder-Hospize.

Kinder begegnen dem Tod

von Marielene Leist

 

Die Autorin gibt praktische Hilfen, den kindlichen Schmerz zu erkennen und zeigt Wege auf, wie er zu lindern und zu bewältigen ist.

Meine Trauer wird dich finden
Ein neuer Ansatz in der Trauerarbeit

von Roland Kachler

 

Der Autor, selbst Psychotherapeut, spürte nach dem Unfalltod seines 16jährigen Sohnes, dass die gängige Methode vom „Loslassen“ des Verstorbenen, ihm nicht helfen konnte seinen Schmerz zu überwinden. Deshalb hat er einen neuen Weg der Trauerbewältigung gesucht und gefunden. Die Trauerarbeit wird hier als kreativer Beziehungsprozess verstanden, der zu einer inneren Beziehung zu dem Verstorbenen führt. Die praktischen Übungen und Tipps am Ende jedes Kapitels helfen dem Leser, diesen neuen Weg zu gehen.

Hoffnung auf ein Wiedersehen
Liebevolle Sterbebegleitung und Trost für Angehörige

von Bernard Jakoby

 

Der Verlust eines geliebten Menschen ist eine universelle Erfahrung, die niemandem erspart bleibt. Der bekannte Sterbeforscher erklärt, wie eine liebevolle Sterbebegleitung aussehen kann, was beim Sterben und danach geschieht und wie Trauer und Verlust verarbeitet werden können. Das Buch bietet konkrete Lebenshilfe für alle, die mit dem Sterben und Tod eines geliebten Menschen konfrontiert sind.

Wege der Trauer - Leben mit Tod und Verlust

von Vamik C. Volkan, Elisabeth Zintl

 

Wie wir mit Trauer umgehen, prägt unser Leben - bewältigte Trauer kann ein Vehikel zum Wachstum sein, während verdrängte oder ungelebte Trauer uns in unserer Beziehungs- und Lebensfähigkeit beeinträchtigen oder gar krank machen kann.

Die beiden Autoren zeigen anhand zahlreicher authentischer Fallgeschichten die Vielschdichtigkeit des Trauervorgangs.