Trauerexperte Tobias Rilling im Interview

München, 26. Juli 2016

Die schrecklichen Ereignisse der Tage nehmen kein Ende. Wie sollen wir reagieren? Was machen wir mit all unserer Angst und Unsicherheit?
Wie kann ich die Bilder aus dem Kopf bekommen? Soll ich so tun, als ob nichts passiert wäre? Warum kann ich nicht schlafen weil mich die Bilder weiterhin plagen?
Ist das normal, wenn ich jetzt immer noch zittre vor Angst oder wenn ich darüber erzähle? Ich kenne mich selbst nicht mehr und finde es komisch wie ich reagiere! Soll ich überhaupt mit meinen Kindern darüber reden oder wäre das Ausblenden besser?
Und wenn ja, wie kann ich mit den Kindern und Jugendlichen darüber reden? Wie gehen wir in der Schule damit um? Wo und wie kann man richtig trauern? Gibt es eine falsche Trauerverarbeitung?
Keiner will mir zuhören, weil jeder betroffen ist und damit nicht umgehen kann…

Fragen über Fragen! Seltsame Beobachtungen, die ich bei mir feststelle und Gedanken, die mir fremd sind.
Bei Lacrima bekommen Sie Antworten und Hilfe im Umgang mit all den Fragen.

Einige konnte der Trauerexperte Diakon Tobias Rilling schon in einigen Medien beantworten. Hier ein Link zum BR:
http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/nachrichten/tobias-rilling-angst-trauer-kinder-100.html
 
Wenn du/Sie mehr erfahren möchtet, können Sie sich gerne an das Lacrima – Johanniterzentrum für trauernde Kinder wenden.
Tel. 089/1247344-11

Ihr Ansprechpartner Tobias Rilling

Telefon-Sprechzeiten Mo. u. Do. 12-14 Uhr

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Lacrima - Zentrum für trauernde Kinder
Perlacher Straße 21
81539 München