Ziele

„Lange saßen sie dort und hatten es schwer, doch sie hatten es gemeinsam schwer, und das war ein Trost. Leicht war es trotzdem nicht“  (Astrid Lindgren)

 

Mit dem Trauerzentrum Lacrima wollen die Johanniter

  • trauernde Kinder im geschützten Raum ihren eigenen Trauerweg finden zu lassen
  • Kindern gegenseitige Unterstützung gewähren
  • Vertrauen, Nähe und Heimat schaffen
  • betroffene Familien erreichen und in geschützter Atmosphäre beraten
  • Aufklärungsarbeit für Eltern und Bezugspersonen leisten
  • Seminare und Vorträge für soziale Einrichtungen in der Kinder- und Jugendhilfe anbieten
  • Gewinnung von ehrenamtlichen Trauerbegleiterinnen und Trauerbegleitern sowie deren Schulung
  • Gesellschaftliche Aufklärungsarbeit leisten
  • Bundesweites Netzwerk von Zentren für trauernde Kinder und Jugendliche unterstützen

Diese Ziele gilt es, ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Ihr Ansprechpartner Tobias Rilling

Sprechzeiten: Montag und Donnerstag, 12-14 Uhr (bitte beachten Sie unsere geänderten Sprechzeiten während der Ferien unter "Aktuelles")

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Lacrima - Zentrum für trauernde Kinder
Perlacher Straße 21
81539 München