Schulsanitätsdienst in Nordenham und Butjadingen

Kennst Du das? Ob auf dem Pausenhof oder in der Turnhalle: Für einen kurzen Moment passt jemand nicht auf, rutscht aus - und fällt hin. Das Knie ist aufgeschlagen und irgendwie verdreht - die anderen kapieren überhaupt nicht, was los ist. So oder ähnlich passieren jährlich rund 1,3 Millionen Unfälle in der Schule. Nur dass es meist nicht genügend Leute gibt, die den Verletzten helfen können. Dabeistehen und nichts tun zu können, ist kein gutes Gefühl - deshalb bietet die Johanniter-Jugend Dir die Chance, professioneller Schulsanitäter zu werden. Dann kennst Du Dich aus in Erster Hilfe und übernimmst Verantwortung, lernst die wichtigen Handgriffe und weißt, worauf es ankommt, wenn sich jemand verletzt hat. Eine gute Ausbildung und die nötige Ausrüstung bekommst Du von uns, der Johanniter-Jugend. Hast Du Lust, mitzumachen? Dann bist Du gefragt.

Helfen und Betreuen sind wichtige Voraussetzungen, um für den Schulsanitätsdienst bei den Johannitern tätig zu werden. Inzwischen unterhält die Johanniter–Jugend in der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. etwa 30 Schulsanitätsdienste im gesamten Land Niedersachsen und Bremen, auch in Nordenham und Butjadingen.

Mit dem Gymnasium Nordenham besteht eine Kooperationsvereinbarung, die die enge Zusammenarbeit zwischen der Schule und den Johannitern bestätigt. So begleiten die Johanniter den Schulsanitätsdienst der Schule, aber auch Veranstaltungen und Ausbildungen.

 

Der Schulsanitätsdienst am Schulzentrum Am Luisenhof wird von uns umfangreich betreut und beraten. So wird die Arbeitsgemeinschaft Schulsanitätsdienst von Lehrerinnen der Schule und Ausbilderinnen der Johanniter gemeinsam betreut; auch Veranstaltungen gestalten Schule und Hilfsorganisation gemeinsam.

 

An der Zinzendorfschule in Tossens (Butjadingen) wird der Schulsanitätsdienst durch die Schule selbst organisiert. Die Johanniter in Nordenham freuen sich, den Schülerinnen und Schülern als Ausbildungspartner zur Seite zu stehen.