Rettungshundestaffel in Lippe-Höxter

Die Johanniter-Rettungshundestaffel

Um nachts im Wald einen bewusstlosen Menschen zu finden, müssen die Retter Mann neben Mann gehen und das Areal Meter für Meter absuchen. Das dauert – im Notfall geht es aber um Sekunden. Ein Rettungshund findet einen Vermissten in kürzester Zeit. Die Spürnasen der Johanniter-Rettungshunde sind deshalb im wahrsten Sinne des Wortes Lebensretter.

Immer im Einsatz

Die Johanniter-Rettungshunde sind Spezialisten, wenn es darum geht, in unwegsamen Gelände oder großen Wäldern vermisste Personen aufzuspüren. Sie arbeiten bei jedem Wetter, tagsüber und auch nachts.

Die Johanniter-Rettungshundestaffeln werden oft von der Polizei oder der Feuerwehr zu Hilfe gerufen, wenn es darum geht:

 

  • ältere Personen zu finden, die in Lebensgefahr schweben, weil sie verwirrt sind oder wichtige Medikamente nicht eingenommen haben
  • spielende Kinder zu suchen, die sich verlaufen haben
  • Jogger, Mountainbiker oder Reiter zu finden, die nach einem Sportunfall hilflos im Wald liegen
  • Wanderer, Pilzsucher oder Jäger zu suchen, die nach einem Schwächeanfall dringend einen Arzt brauchen
  • Unfallopfer im Schockzustand zu finden, die sich vom Unfallort entfernt haben
  • suizidgefährdete Personen rasch zu finden
  • Menschen zu suchen, die nach Erdbeben verschüttet oder eingeklemmt sind und schnelle Hilfe benötigen

Vierbeinige Spezialisten für die Suche nach Vermissten

Ausbildung
Die Mitglieder unserer Rettungshundestaffeln trainieren mindestens zweimal die Woche mit ihren vierbeinigen Freunden den Gehorsam sowie die Trümmer- und Flächensuche. Die Arbeit stellt sowohl an den ehrenamtlichen Hundeführer als auch an den Hund hohe Ansprüche. Beide müssen ein perfektes Team bilden, um bei ihrer schwierigen und auch zum Teil gefährlichen Arbeit keine Fehler zu machen. Körperliche Fitness und viel Engagement sind ein absolutes Muss.

Hundebesitzer, die Interesse haben, sich und ihre Vierbeiner als Rettungshunde ausbilden zu lassen, können das Training unserer Staffel unverbindlich besuchen. Um für den Ernstfall gewappnet zu sein, muss jedes Mitglied eine umfangreiche Ausbildung bei den Johannitern im Regionalverband Lippe-Höxter durchlaufen.

Ehrenamtliche Arbeit unterstützen

Sie möchten die Arbeit der Rettungshundestaffel Lippe-Höxter unterstützen? Das können Sie in vielerlei Hinsicht – beispielsweise als neues Hundeteam oder als Mitglied ohne Hund; oder indem Sie Trainingsflächen zur Verfügung stellen; aber auch als Unterstützer, der mit einer Spende oder der Übernahme einer Rettungshunde-Patenschaft die Staffel die Arbeit der freiwilligen Helferinnen und Helfer möglich macht.

Erfahren Sie hier mehr zu unseren Rettungshunde-Patenschaften...

Ihr Ansprechpartner Jutta Sprenger

Leitung Rettungshundestaffel

Am Diestelbach 5-7
32825 Blomberg