Schnell-Einsatz-Gruppe Holzminden

Unter einer Schnelleinsatzgruppe versteht man eine Gruppe aus medizinisch und/oder technisch ausgebildeten Einsatzkräften. Eine SEG unterstützt den Rettungsdienst bei größeren Schadensfällen, wie z. B. Busunglück, Hochhausbrand, etc. und schließt dabei die Lücke zwischen Rettungsdienst und Katastrophenschutz.

Eine SEG kommt immer dann zum Einsatz, wenn innerhalb kürzester Zeit eine große Anzahl an Helfern und Material notwendig wird, um viele Patienten und Betroffene adäquat versorgen zu können.

Zur Bewältigung der Folgen von Großschadensereignissen und Katastrophen halten die Johanniter im Rahmen des Katastrophenschutzes Sanitäts- und Betreuungseinheiten vor. Diese werden zum Teil durch spezielle Einheiten (z.B. Technik) unterstützt.

Sie kommen grundsätzlich dann zum Einsatz, wenn örtliche Kapazitäten zur Schadensbewältigung nicht mehr ausreichen oder aber die Infrastruktur der betroffenen Region erheblich zerstört ist.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer werden in den jeweiligen Standorten oder in einer unserer Bildungseinrichtungen aus- und fortgebildet.

 

 

Ihr Ansprechpartner Steffen Reichenauer