Notfallrettung RV Harburg

Die Johanniter-Notfallrettung

Nach einem Unfall, einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall geht es oft um Sekunden. Im Notfall kann nur schnelle Hilfe Leben retten. Die Johanniter sind deshalb bundesweit in fast 230 Rettungswachen einsatzbereit – rund um die Uhr.

Der Johanniter-Rettungsdienst: einer der besten der Welt

Der deutsche Rettungsdienst gehört zu den besten der Welt. Durch modernste Technik, gute Ausbildung  und regelmäßige Weiterbildungen können die Johanniter Sie im Ernstfall optimal versorgen. Zum Team des Rettungsdienstes gehören Rettungsassistenten, Rettungssanitäter und Rettungshelfer. Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen unterstützt ein Notarzt das Team der Notfallrettung.
Vor Ort leisten die Rettungskräfte der Johanniter erste medizinische Hilfe und befördern die Erkrankten oder Verletzten zur Weiterbehandlung ins nächste geeignete Krankenhaus. In besonderen Situationen hilft auch die Luftrettung . Bundesweit sind über 50 Hubschrauber einsatzbereit und innerhalb von Minuten in der Luft. Sie können Verletzte oder Erkrankte schnell über weite Strecken in Spezialkrankenhäuser transportieren.

Notfall-Hilfe, egal wo Sie sind

Im Johanniter-Rettungsdienst arbeiten deutschlandweit über 8.500 Menschen. Zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützen die hauptamtlichen Johanniter und tragen so einen unverzichtbaren Teil zur Arbeit der Johanniter bei.

Südwestlich von Hamburg, im Landkreis Harburg liegt Elstorf, ein Ortsteil der Gemeinde Neu Wulmstorf. Hier betreibt der Regionalverband Harburg der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. eine Rettungswache und stellt den Rettungsdienst für die Region. Aufgrund der räumlichen Nähe zum Landkreis Stade liegen einige Einsatzstellen der Wache auch im Nachbarlandkreis.

Die Johanniter stellen täglich rund um die Uhr einen Rettungswagen sowie einen zweiten Rettungswagen als Tagdienstverstärker für die Samtgemeinden Neu Wulmstorf, Hollenstedt und Teile der Gemeinde Rosengarten. Die Rettungswagen werden von hauptamtlichen Notfallsanitätern, Rettungsassistenten und -sanitätern besetzt. Am Wochenende können ehrenamtliche Helfer Schichten mitbesetzen, um ihre rettungsdienstlichen Fähigkeiten zu trainieren. Außerdem haben Praktikanten die Möglichkeit, unter der Woche und am Wochenende Schichten mitzufahren.

Die im Jahr 1996 eingeweihte Rettungswache bewältigt jährlich rund 5.000 Einsätze, davon sind weit über die Hälfte Notfalleinsätze. 2002 konnten die Kollegen einen Neubau direkt neben der Freiwilligen Feuerwehr Elstorf beziehen, der im Jahre 2015 erweitert wurde. Nun verfügt die Mannschaft über eine moderne Wache mit funkfernbedienbaren Fahrzeugtoren, Wachalarm mit Küchenabschaltung sowie großzügigem Sozialraum, Büroplätze und Umkleiden mit sanitären Einrichtungen.

Mit der Anerkennung als Lehrrettungswache seit Dezember 2000 ist es möglich, hier Rettungsassistenten in Vollzeit auszubilden. Mit dem Inkrafttreten des Notfallsanitätergesetzes vom 1. Januar 2014 ist die Rettungswache seit Dezember 2016 ein staatlich anerkannter Ausbildungsbetrieb und bildet seit dem 1. August 2017 die erste Notfallsanitäterin in einer dreijährigen Berufsausbildung aus. Derzeit arbeiten 16 Angestellte und zwei Auszubildende zum Notfallsanitäter in der Wache in Elstorf.

Ihr Ansprechpartner Thomas Edelmann

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Harburg

Am Saal 2
21217 Seevetal