Schulsanitätsdienste im Regionalverband Schleswig-Holstein Nord/West

In jedem Jahr passieren an Schulen deutschlandweit mehr als 1,3 Millionen kleine und größere Unfälle. Diese reichen von Verletzungen oder Schürfwunden auf dem Schulhof über Unfälle im Sportunterricht bis hin zu akuten Erkrankungen von Mitschülern oder Lehrkräften, etwa einem Asthma-Anfall oder einer Kreislaufschwäche. In einem solchen Falle ist diejenige Schule gut beraten, die einen Schulsanitätsdienst (SSD) installiert hat: Die Schulsanitäter sind sofort vor Ort und können als qualifizierte Ersthelfer direkt Hilfe leisten.

Die Johanniter-Jugend bietet in Zusammenarbeit mit der JUH e.V. die Ausbildung und Organisation eines Schulsanitätsdienstes an.

Ausführlichere Infos zum Schulsanitätsdienst gibt es hier.

Der Schulsanitätsdienst der Johanniter Jugend: "Hilfe von Schülern für Schüler"

 

Für einen kurzen Moment passt Du nicht auf. Ob in der Hitze des Gefechts oder einfach beim Faxen machen. Du rutschst und schlägst lang hin. Irgendwas stimmt nicht, Du hast etwas abbekommen. Die anderen kapieren überhaupt nicht, was los ist und haben eh keine Ahnung.

 

Gaffer oder Macher? Nur daneben zu stehen und nichts machen zu können, ist echt ein dummes Gefühl. Deshalb bieten wir Dir die Chance, professioneller Schulsanitäter zu werden.

Das ist kein Spiel, da geht´s ans Eingemachte, denn als Schulsani übernimmst Du Verantwortung. Für Dich – aber vor allem auch für die anderen. Und weil eigentlich keiner sagen kann, was als nächstes passiert, hast Du als Schulsani auch immer Deine Ausrüstung mit dabei. Die bekommst Du natürlich von uns gestellt.

 

Deine Ausbildung zum Schulsani wird von uns übernommen. Du lernst die wichtigen Handgriffe und weißt, worauf es ankommt, wenn sich einer verletzt hat. Sobald das der Fall ist, wirst Du alarmiert. Jetzt bist Du gefragt.

Jährlich passieren an die 1.343.003 Unfälle in den Schulen. Nur dass es eben keine 1.343.003 Leute gibt, die Ahnung haben und helfen können. Schon mal darüber nachgedacht? Durch eine Ausbildung zum Schulsanitäter bist Du nicht mehr nur zum Zusehen verdammt, wenn jemandem etwas passiert.

Und das gilt nicht nur für die Schule, sondern überall, wo Du hinkommst. Egal, ob Du mit Deinen Freunden irgendwo unterwegs bist, gerade Camping machst oder ein Konzert besuchst. Du kennst die wichtigen Merkmale von Verletzungen und triffst die richtigen Entscheidungen, Pflaster oder Druckverband – Ruheraum oder Krankenhaus.

 

Der Schulsanitätsdienst (SSD) ist eine spezielle Einrichtung der Johanniter Jugend (JJ) in Zusammenarbeit mit den Schulen. Die Schulsanis haben die Aufgabe, erkrankte oder verletzte Menschen im Umfeld Schule schnell und sicher medizinisch zu versorgen, bis ggf. der Rettungsdienst eintrifft. Die folgende Auflistung zeigt, welche Aufgaben sie leisten können:

 

  • Notfallsituationen erkennen und einschätzen
  • Bei Bedarf lebensrettende Sofortmaßnahmen leisten und den Rettungsdienst alarmieren
  • Erste-Hilfe-Maßnahmen anwenden und die Verletzten betreuen
  • die Patienten an den Rettungsdienst bzw. den Arzt übergeben
  • den SSD-Einsatz dokumentieren
  • Kontrolle der Erste-Hilfe-Einrichtungen in der Schule
  • Bereitschaftsdienste während der Unterrichtszeit oder bei Schulveranstaltungen

 

Neue Schulsanitäter sind bei uns immer herzlich willkommen!

 

 

 

Organisation

 

Ein Schulsanitätsdienst besteht in der Regel aus ca. 15 Schülerinnen und Schüler. Die SSD-Leitung besteht aus einem Leiter und maximal zwei Stellvertretern aus der Schülerschaft, einer Lehrkraft und der zuständigen Person von der Johanniter Jugend. In Teamarbeit werden Dienstpläne, Veranstaltungen, Aus- und Fortbildungen etc. besprochen. Uns ist es wichtig, dass die Schüler ihren eigenen Schulsanitätsdienst individuell mitgestalten können. Alle Schulsanitätsdienste aus Kiel und Umgebung treffen sich bei unseren SSD-Versammlungen, um Erfahrungen auszutauschen, an Fortbildungen teilzunehmen oder größere Veranstaltungen zu planen.

 

 

Kooperation mit der NGD Gruppe

 

Ab dem Schuljahr 2009/2010 gibt es eine Kooperation mit der Norddeutschen Gesellschaft für Diakonie, die den Aufbau neuer Schulsanitätsdienste als Ziel hat. Im Rahmen dieses Projektes werden 10 neue Schulsanitätsdienste in Kiel und dem Kreis Rendsburg-Eckernförde aufgebaut. Für diese Aufgabe wurde eine FSJ-Stelle geschaffen, die für die Koordinierung und Ausbildung aller neuen und alten Schulsanitätsdienste im Regionalverband Schleswig-Holstein Nord/West zuständig ist. So kann von Seiten der Johanniter Jugend eine ständige Ansprechperson angeboten werden.

 

 

Wenn Sie/ihr Lust haben/habt an Ihrer/eurer Schule auch einen Schulsanitätsdienst aufzubauen, Fragen haben/habt oder Unterstützung brauchen/braucht, gibt es Hilfe und Informationen beim Regionalverband.

 

 

Zum Regionalverband Schleswig-Holstein Nord/West

Ihr Ansprechpartner Mathis Petersen

Beselerallee 59 a
24105 Kiel