Demenzbetreuung Allgäu

Nah am Menschen

Die Damen und Herren der Besuchsdienste haben immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte unserer Patienten. Foto: Birgit Betzelt

Viele Senioren wünschen sich einen Menschen, der Ihnen Zeit schenkt, der zuhört, der unbürokratisch Hilfe leistet und der auch bei Sorgen und Nöten als Ansprechpartner für sie da ist.

 

Als ehrenamtlicher Johanniter-Begleiter stehen Sie einem hilfebedürftigen Menschen individuell und liebevoll als vertraute Bezugsperson zur Seite, ob zu Hause, im Johanniter-Stift oder im Krankenhaus und helfen ihm trotz Einschränkungen durch Alter oder Krankheit sein Leben so selbstständig und attraktiv wie möglich zu gestalten.

 

Ob Sie sich in der Einzelbetreuung, der Mitgestaltung eines Gruppenangebotes oder in einzelnen Projekten engagieren - im ehrenamtlichen Johanniter-Besuchsdienst wählen Sie Ihr Engagement nach Ihren Wünschen und Möglichkeiten aus.

 

Für was Sie sich auch entscheiden: Sie leisten einen wertvollen Beitrag zur ganzheitlichen Betreuung hilfebedürftiger Menschen.

 

Demenzbetreuung im Allgäu

Menschen, die an Demenz erkrankt sind, verlieren mit dem Fortschreiten der Erkrankung nicht nur ihr Gedächtnis, sondern auch die Möglichkeit des planerischen Denkens. Auch andere Bereiche des täglichen Lebens wie die verbale Kommunikation und die Selbstversorgung lassen im Verlauf immer mehr nach. Für die Betroffenen ist es deshalb besonders wichtig, dass sie neben ihren Angehörigen auch Menschen um sich haben, die ihnen einen strukturierten Tagesablauf ermöglichen und sich aktiv mit ihnen beschäftigen und auseinandersetzen. Als Demenzhelfer lernst du das Krankheitsbild und dessen Auswirkungen zu verstehen. Außerdem hast du die Möglichkeit kreative Aktivierungs- und Beschäftigungsangebote für die Betroffenen zu gestalten, um damit die noch vorhandenen Ressourcen zu erhalten, zu fördern und bestehende Defizite im besten Fall sogar auszugleichen. Du möchtest alten und hochbetagten Menschen mit Demenz unterstützend zur Seite stehen? Dann komm zu den Johannitern und werde Demenzhelfer in unserem Team!

Betreuung von Menschen mit Demenz in Ihrer Nähe

In Deutschland leben derzeit ca. 1,6 Millionen Menschen, die an einer mittelschweren bis schweren Demenz (z.B. Alzheimer) erkrankt sind. In den nächsten Jahren ist mit einem weiteren starken Anstieg zu rechnen. Etwa 70 Prozent aller Demenzkranken werden zu Hause durch Angehörige gepflegt. Für die Betroffenen bedeutet diese Erkrankung eine enorme seelische und körperliche Belastung.
Wir Johanniter lassen Sie in dieser schwierigen Lebenssituation nicht allein. Wir unterstützen Sie, so gut wir können.

Ambulante Betreuung

Unsere geschulten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer übernehmen die stundenweise Betreuung der demenzkranken Person zu Hause. So haben Sie als Angehörige ein wenig Zeit, sich anderen Dingen zu widmen, in Ruhe etwas zu erledigen oder einfach einmal durchzuatmen. Unser Ansatz ist es, die verbliebenen Fähigkeiten der Betroffenen auf liebevolle Weise zu fördern und zu erhalten, damit Ihre Lieben möglichst lange in ihrem gewohnten Umfeld bleiben können.
Beratung und Hilfe

Wir beraten Sie problem- und situationsbezogen und leiten Sie durch geschultes Pflegepersonal an. Gerne sind wir Ihnen auch bei der Beantragung der Leistungen durch die Pflegekasse behilflich.
Demenzcafé und Wohngemeinschaft

Als Ergänzung zu den ambulanten Angeboten der Johanniter unterhalten wir in Kaufbeuren das Demenzcafé Lichtblicke. Hier können Demenzerkrankte dreimal pro Woche für jeweils drei Stunden zusammenkommen und werden dabei von einem festen Stamm von Ehrenamtlichen individuell umsorgt. Bei der Gestaltung der Nachmittage wird besonders auf die Fähigkeiten und Bedürfnisse jedes Einzelnen eingegangen, sodass jeder nach seinen Möglichkeiten an der gemeinsamen Zeit teilnehmen kann.
In unserer betreuten Wohngemeinschaft für Demenzerkrankte in Kaufbeuren leben bis zu zehn Betroffene im kleinen, familiären Rahmen bei kompetenter Rund-um-die-Uhr-Versorgung zusammen.

So können Sie sich in der Demenzbetreuung engagieren

Wir freuen uns immer über neue ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die uns bei unserer wertvollen Arbeit unterstützen möchten. Mitzubringen sind eine fröhliche, ausgeglichene Persönlichkeit, Ruhe und eine gewisse Toleranz. Das Handwerkszeug selbst erlernen die Helfer im Rahmen einer Ausbildung zum Demenzbetreuer, die in Kaufbeuren einmal pro Jahr angeboten wird.

Ausbildung zum ehrenamtlichen Demenzbetreuer

Die Johanniter bilden im Allgäu ehrenamtliche DemenzbetreuerInnen aus. Die rund 50-stündige Ausbildung wird vom Gerontopsychiatrischen Netzwerk organisiert. Sie beinhaltet u.a. Schnupperpraktika in verschiedenen Einrichtungen.

Die Teilnehmer erhalten im Lauf des Kurses Informationen

  • zum Krankheitsbild Demenz und Alzheimer
  • zum Umgang mit demenzkranken Menschen
  • zur Situation der pflegenden Angehörigen
  • zur Gesprächsführung und Kommunikation
  • zu rechtlichen und pflegerischen Fragen
  • zu Methoden und Möglichkeiten der Betreuung und Beschäftigung


Danach können die Ehrenamtlichen betroffene Personen zu Hause betreuen (Zeitaufwand ca. zwei Stunden pro Woche) oder an einem der Betreuungsnachmittage in der Station mitwirken. In Kaufbeuren sind derzeit 15 ehrenamtliche Helfer im Einsatz.

Direkt Kontakt aufnehmen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.

*

Ihr Ansprechpartner Regionalverband Allgäu

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Allgäu
Haubenschloßstraße 6
87435 Kempten

Kartenansicht & Route berechnen

Bring dich ein!
Ehrenamt verbindet.

Finde dein Ehrenamt unter www.bring-dich-ein.de