Schulsanitätsdienst

In jedem Jahr passieren an Schulen deutschlandweit mehr als 1,3 Millionen kleine und größere Unfälle. Diese reichen von Verletzungen oder Schürfwunden auf dem Schulhof über Unfälle im Sportunterricht bis hin zu akuten Erkrankungen von Mitschülern oder Lehrkräften, etwa einem Asthma-Anfall oder einer Kreislaufschwäche. In einem solchen Falle ist diejenige Schule gut beraten, die einen Schulsanitätsdienst (SSD) installiert hat: Die Schulsanitäter*innen sind sofort vor Ort und können als qualifizierte Ersthelfer*innen direkt Hilfe leisten.

 Immer mehr Schulen richten daher einen Schulsanitätsdienst ein, mit dem Ziel, Schüler so früh wie möglich Erste Hilfe zu vermitteln und sich für Ihre Mitschüler zu engagieren. So wird die Schule zum sichereren Ort und die Schüler erlernen wichtige Kompetenzen praxisnah. 

Schulsanitätsdienste in Mainz

Die Johanniter unterstützen bereits fünf Schulsanitätsdienste in Mainz.

Hier sind wir gern beratend tätig, bieten Erste-Hilfe Trainings an oder bilden Schüler zu Sanitätshelfern aus.  

Auch mit unserem Projekt "Herzensretter" sind wir bereits an einigen Schulen aktiv und bilden ganze Klassenstufen in Herz-Lungen-Wiederbelebung aus. Sie haben Fragen dazu oder brauchen Unterstützung um auch an Ihrer Schule einen Schulsanitätsdienst aufzubauen?

Wenden Sie sich gerne an den Leiter unserer Ausbildungsabteilung:

Norbert Horn

06131 93 555 22

Norbert.Horn@Johanniter.de