Nikolaus, komm in unser Stift …

Duisburg, 06. Dezember 2018

Foto: Petra Stickelbröck

„Von drauß' vom Walde komm ich her …“, so beginnt der Weihnachtsgedicht-Klassiker „Knecht Ruprecht“ von Theodor Storm, den die Bewohnerinnen und Bewohner fast komplett auswendig zu murmeln beginnen, wenn diese ersten Zeilen gesprochen wurden. Besinnlich war es am Nikolaustag in der Cafeteria des Johanniter-Stifts. Ein Hauch von Zauber lag in der Luft. Waren es der leckere Eierpunsch und der traditionelle Christstollen, die für diese Atmosphäre sorgten? Oder die weihnachtlichen Melodien, die Barbara Brambor-Sliwa auf ihrer Gitarre intonierte? Waren es der Nikolaus und sein treuer Freund Knecht Ruprecht selbst, die mit ihrem Geschenkesack die Runde machten und für jede Bewohnerin und jeden Bewohner des Stifts ein freundliches und vor allem persönliches Wort fanden? Vermutlich war es diese Mischung, die den Zauber herauf zu beschwören mag, denn all das ist zauberhaft und sorgt für eine schöne Nikolausfeier.