Vorlesetag 2018

Duisburg, 14. November 2018

Rund um den 16. November rufen die Zeitung DIE ZEIT, Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung gemeinsam dazu auf, ein öffentliches Zeichen für das Vorlesen zu setzen. In diesem Rahmen kam es, dass Nathalie Bernhardt von der BKK VBU sich mit Florian Thamm vom Johanniter-Stift Duisburg-Neudorf in Verbindung setzte und vorschlug, dass sie mit ihren Kolleginnen das Johanniter-Stift aufsuchen und den Bewohnerinnen und Bewohnern etwas vorlesen könnten.

Foto: N. Helmecke

Am 14. November war es dann soweit und Nathalie Bernhardt und vier ihrer Kolleginnen besuchten das Johanniter-Stift. Sie hatten viele geeignete Bücher zu den Themen Herbst und Winter mitgebracht.
Florian Thamm begleitete die Vorleserinnen auf den Wohnbereich und stellte den Kontakt zu interessierten Bewohnerinnen her.

Im Nachgespräch zeigten die Mitarbeiterinnen der Krankenkasse sich begeistert von den Erfahrungen. Nathalie Bernhardt merkte an, dass sie gerne im nächsten Jahr am Vorlesetag wiederkommen würden. Sie betonte, dass die Erfahrungen für sie und ihre Kolleginnen wichtig für ihre Arbeit in der Krankenversicherung sein können. „Man kann sich besser vorstellen, welche Problemlagen bei den Menschen vorliegen, mit denen man tagtäglich telefoniert“, so Bernhardt.