Wildbretessen

Duisburg, 20. November 2018

Foto: Mandy Hanisch

Am Dienstag, dem 20. November 2018 fand das traditionelle Wildbretessen im Johanniter-Stift Duisburg statt.

Dank der Spenden von Herrn Blank, des Sohnes einer Bewohnerin des Hauses, der ein Wildschwein geschossen hatte und Herrn von Hoffmann, der ein Rehlein zur Verfügung stellte, konnten drei unterschiedliche Drei-Gänge Menüs (Rot- oder Schwarzwild) angeboten werden. Dazu kredenzte der Soziale Dienst ausgesuchte Weine und Getränke.

Als besonderes Highlight erwies sich der Besuch der Kreisjägerschaft Duisburg mit ihren Jagdhornbläserkorps. Die Gäste lernten, dass es über 3000 verschiedene Fanfaren gibt, wie die Jagdblasmusik genannt wird.

Am Abend gab es außer dem leckeren Essen in stilvollem Ambiente noch einen Geburtstag innerhalb der Jägerschaft zu feiern. Alles in allem war es ein festlicher Abend, bei dem sich die Küche des Johanniter-Stifts und das Servicepersonal, das sich zum Teil aus den Mitarbeitern des Sozialen Dienstes und der Hauswirtschaftsleiterin rekrutierte, selbst übertraf und an wirklich jedes Detail dachte.