Lernen in der „Praxis“ in Zeiten der Corona-Krise

Johanniter-Haus Köln-Porz, 10. Mai 2020

Vier junge Menschen mit Mund-Nasen-Schutz mit großen Abständen in einem Raum

Foto: Katrin Jördens

Aufgrund der Corona-Krise hatte das Altenpflegefachseminar der Johanniter in Troisdorf alle Schüler mit Lernmaterial für „Homeschooling“ versorgt. Im Johanniter-Haus Köln-Porz gingen wir jedoch einen anderen Weg. Wir räumten unsere alte, leerstehende Physiotherapie-Praxis auf und stellen darin Tische in großen Abständen auf. Jeder Auszubildende erhielt seinen eigenen Arbeitsplatz und konnte so mit Abstand und Beistand bei uns lernen. Das hat trotz der unterschiedlichen Kurse und Themen super funktioniert.

„Ein großes Danke geht an das Leitungsteam. Sie haben sich ein Konzept überlegt, wie wir Schüler am besten lernen können. Alle notwendigen Mittel wurden uns zur Verfügung gestellt. Das reichte von PC-Arbeitsplätzen über Fachbücher hin zu dem großen Wissen unserer Praxisanleiterin Beate Lischka oder dem Kaffee aus der Küche. Sollte es noch einmal zu so einer Situation kommen, sind wir hier in Porz in jedem Fall gewappnet“, freuen sich die Azubis.