Kleines Konzert bringt große Freude

Waibstadt, 06. Mai 2020

Musikalische Grüße von der SFZ-Jugend an das Johanniter-Haus Waibstadt. Foto: Christian Laier

„Proben Musiker während der Corona-Zeit eigentlich auch? Und könnte man eine Probe nicht auch ins Johanniterhaus verlegen?“ Mit dieser Frage wandte sich Beate Schröpfer vom „Freundeskreis Johanniter-Haus“ an die Jugend der örtlichen SFZ-BigBand. Deren Jugendleiterin Astrid Leo nahm sofort Kontakt mit der Pflegeheimleitung auf und organisierte kurzerhand einen Auftritt im Hof des Johanniterhauses. Nachdem die RNZ vom Skypen und Fensterln im Johanniterhaus berichtet hatte, wurde jetzt auch flotte Musik gemacht.  Fünf junge Musiker – im Freien und mit entsprechendem Abstand - eröffneten das kleine Konzert mit dem Stück „September“, gefolgt von „My Way“ und „The Lion sleeps Tonight“.

„Wir freuen uns sehr, heute bei Ihnen zu sein und Sie mit unserer Musik zu unterhalten“ begrüßte Astrid Leo die vielen Zuhörer. Die Bewohner waren zum Teil an den Fenstern oder auf der Terrasse – eine große Zahl saß direkt vor dem Haupteingang und konnte den Musikern direkt zuhören. „Ihr habt unseren Bewohnern mit Eurer Musik eine große Freude gemacht und Abwechslung in den Tag gebracht“ bedankte sich Ulla Kattermann, die Leiterin des Sozialen Dienstes im Johanniter-Haus, bei den Akteuren, die sich kurz zuvor mit ihren Instrumenten Saxophon, Trompete, Flöte, Posaune und Schlagzeug kurz vorgestellt hatten. Mit dem Stück „Hoch Badnerland“, besser bekannt als „Badner-Lied“ verabschiedeten sich die Musiker und der Refrain wurde von vielen Bewohnern gekonnt und kräftig mitgesungen.

Als Dank erhielten die Jugendlichen viel Applaus und einen Blumengruß. Dieser Auftritt soll der Beginn einer Reihe von Auftritten der SFZ-Jugend vor dem Johanniterhaus werden – in der nächsten Woche werden die Blockflötenkids zeigen, dass auch sie während der Corona-Pause weiter üben.

Text: Christian Laier