Einrichtungsleitbild

Diakonisches Einrichtungsleitbild

Als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Johanniter-Senioreneinrichtungen orientieren wir uns an den Grundsätzen unseres christlichen Glaubens.

Basierend auf unserem diakonischen Auftrag und den Grundsätzen des Johanniterordens sind die Wünsche unserer Bewohnerinnen und Bewohner Grundlage unserer Pflege- und Betreuungstätigkeit.

 

Wir verstehen Altenpflege als ein in Beziehung treten von Generationen. Wir möchten, dass sich die Menschen bei uns wohl fühlen. Deshalb sind uns gegenseitige Wertschätzung, das Erbringen einer individuellen Pflege, die Begegnung miteinander, ein qualitativ hochwertiges und ein teamorientiertes Arbeiten wichtig.

Wertschätzung

Jeder Mensch ist einzigartig. Als Mitarbeiter der Seniorenanlage Heinrich-Gau achten wir die Persönlichkeitsrechte der Bewohnerinnen.

Wir begegnen ihnen respektvoll, wir wahren ihre menschliche Würde, in körperlicher und geistiger Veränderung, in positiven und negativen Lebenserfahrungen. Im Sterben begleiten wir unsere Bewohnerinnen und ihre Angehörigen und verabschieden sie würdevoll.

Individuelle Pflege und Betreuung

Wir pflegen ganzheitlich und aktivierend, angelehnt an das Pflegemodell von Monika Krohwinkel. Ausgehend von den Bedürfnissen und Fähigkeiten der Bewohnerinnen legen wir gemeinsam mit ihnen Ziele der Pflege fest. Wir planen, dokumentieren und überprüfen, reflektieren und aktualisieren unsere Maßnahmen. So entsteht eine individuelle Pflegeplanung.

Die Bewohnerinnen sowie deren Angehörige werden als gleichberechtigte Partner mit einbezogen. Auch die Schnittstellen zu anderen Abteilungen unseres Hauses werden beachtet.

Kooperation

Wir bevorzugen ortsansässige Firmen wie Apotheke, Getränkevertrieb, Bäcker, Krankengymnastik, Ernährungs- und Wundberater usw.

Wir kooperieren mit Schulen, Kindergärten und Kirchengemeinden. Durch diese Kooperationen erhalten wir fachliche Beratung und Unterstützung.

Begegnung

Wir fördern Kontakte innerhalb und außerhalb unseres Hauses.  Religiöse Begegnungen erfolgen in der seelsorgerischen Betreuung, durch Andachten und Gottesdienste.

Unser Heimbeirat wird unterstützt vom Seniorenbeirat der Stadt Wedel.

Regelmäßig nehmen wir teil an Treffen von Interessengemeinschaften der  Gemeinde.

Qualität

Unser Qualitätsmanagementsystem ist das Diakonie Siegel Version 2.

Zum Wohle unserer Bewohnerinnen und Bewohner verwirklichen wir qualitätsfördernde Maßnahmen.

Unsere Leitung befürwortet und unterstützt unsere Qualitätszirkelarbeit und übernimmt die Verantwortung. 

Wir überprüfen und verbessern kontinuierlich die Qualität unserer Arbeit. Dies beinhaltet die Bereitschaft uns ständig weiterzuentwickeln durch Aus- Fort und Weiterbildung, das Mitwirken an Qualitätszirkeln sowie durch unsere Offenheit für Anregungen.

Mitarbeiter

Wir pflegen eine Arbeitsatmosphäre, die geprägt ist von gegenseitigem Respekt, Anerkennung der fachlichen Qualifikation und der Persönlichkeit der Mitarbeitenden. Regelmäßige Mitarbeitergespräche, Teambesprechungen sowie Seelsorge sind für uns selbstverständlich.

 

Unser Führungsstil ist kooperativ und transparent. Das bedeutet ein aufgeschlossenes, tolerantes und ehrliches Miteinander.

  • wir nehmen unsere Vorbildfunktion ernst
  • wir legen gemeinsam unsere Ziele fest
  • wir fördern unsere Mitarbeiter
  • wir arbeiten zusammen
  • wir übertragen Verantwortung

Hier finden Sie das Pflegeleitbild unserer Einrichtung.