Geschichte des Hauses

"Ein Werk der Nächstenliebe" hieß es vor fast 50 Jahren, als am 27. März 1965 das Mutter Eva von Tiele-Winckler Heim eingeweiht wurde.

 

Die Kirchengemeinde übernahm es damals, unter großem Engagement des Pastorenehepaares  Zinner, ein Altenheim für die Senioren und ein Kindertagesheim für die Kinder der Gemeinde zu errichten. Nachdem feststand, dass dieses große Vorhaben finanziell gesichert war, wurde am 4. Mai 1964 der Grundstein gelegt. Am 27. März 1965 konnte Einweihung gefeiert werden.

 

Das Altenheim erhielt den Namen "Mutter Eva von Tiele-Winckler Heim", da Mutter Eva (1866-1930) als Tochter eines reichen, oberschlesischen Adligen auf ein Dasein in Glanz und Wohlstand verzichtet und ihr ganzes Leben, alle ihre Kräfte und alle ihre Besitztümer in den Dienst am Nächsten gestellt hat.

 

Die Einrichtung hat sich im Laufe der Jahre von einem Altenheim zum Pflegeheim für Senioren als auch für Mehrfach- und Schwerstbehinderte gewandelt und ist in direkter Nachbarschaft eng mit der Kirchengemeinde Wentorf verbunden.

Leben im Mutter Eva von Tiele-Winckler-Pflegeheim in Wentorf bei Hamburg

Einrichtungsleitung Michael Schulz

Mutter Eva von Tiele-Winckler-Pflegeheim
Am Burgberg 2
21465 Wentorf

Kartenansicht & Route berechnen